Seit der Einführung der Testpflicht auf Kanaren nur ein einziger Tourist positiv getestet

Kein-Zimmer-ohne-Test

Seit dem 14.11.2020 müssen Hotels auf den Kanarischen Inseln von ihren Gästen einen negativen Corona-Test verlangen.

Am 19.11.2020 wurde der erste und bisher einzige Tourist auf den Karen positiv auf Corona getestet.

Beim Umzug in ein zweites Hotel auf Teneriffa verlangte die Rezeption von dem polnischen Urlauber einen neuen Corona-Test. Der erste Test war zu dem Zeitpunkt bereits älter als 72 Stunden.

Das Testergebnis des durchgeführten Antigen-Schnelltests, der für die Erfüllung der kanarischen Testpflicht ausreichend ist, war positiv. Daraufhin wurde das Ergebnis mit einem PCR-Test verifiziert, der ebenfalls positiv ausfiel.

Daraufhin hat die kanarische Gesundheitsbehörde das Protokoll „arca de Noé“ (Arche Noah) aktiviert, was die Isolation von positiv getesteten Urlaubern vorsieht.

Der polnische Tourist war allein unterwegs, sodass es in diesem Konkreten Fall keine engen Kontaktpersonen gab.

Hotels auf Fuerteventura haben einen kleinen Teil ihrer Zimmer für Touristen reserviert, die während ihres Aufenthalts positiv getestet werden.

Ab 23.11.2020 ist für die Einreise ein PCR-Test erforderlich

Seit dem 23.11.2020 ist für die Einreise nach Spanien aus einen ausländischen Risikogebiet ein negativer PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Diese Testpflicht betrifft „alle Passagiere“, wobei keine Unterscheidung nach deren Alter gemacht wird. Das bedeutet, dass der zur Einreise erforderliche Test auch Kinder und sogar Babys betrifft.

Die kanarische Testpflicht für den Einzug in eine touristische Unterkunft auf den Kanaren bleibt weiterhin bestehen.

Das bedeutet, dass Fuerteventura-Urlauber, ihren für die Einreise erforderlichen Test im Hotel ein zweites Mal vorlegen müssen.

Wer sich weniger als 15 Tage auf den Kanaren aufgehalten hat, muss auch bei einem Hotelwechsel einen Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Diese Vorschrift hat offenbar zur Entdeckung des positiv getesteten polnischen Urlaubers geführt.

Testpflicht bei Einreise und Hotelbezug sind nur zwei Bausteine im Sicherheitskonzept

Eine Testpflicht vor der Einreise kann das Risiko verringern, dass Urlauber eine unerkannte Coronainfektion mit nach Fuerteventura bringen. Schließlich ist das Risiko von falsch-negativen Testergebnissen bei symptomfreien Testpersonen, wie sie Fuerteventura-Urlauber darstellen, sehr gering.

Allerdings bedeutet ein negatives Testergebnis nicht, dass die getestete Person das Virus nicht dennoch in sich trägt. In den 72-Stunden nach Probenentnahme könnte man sich vor der Einreise schließlich noch irgendwo angesteckt haben.

Selbst vor Probenentnahme könnte man mit dem Virus in Berührung gekommen sein, ohne dass es in einem Test bereits nachweisbar wäre.

Die Gesundheitsbehörden auf den Kanaren bitten Urlauber und Einheimische immer wieder eindringlich darum, die „Deckung nicht fallen zu lassen“.

Deshalb sollte man natürlich auch nach einem negativen Testergebnis weiterhin die vorgeschriebenen Maßnahmen auf Fuerteventura einhalten. Und zwar nicht nur, um ein drohendes Bußgeld zu vermeiden, sondern auch um sich und andere zu schützen.

Die aus Deutschland bekannten AHA+L Regeln gelten auf Fuerteventura ebenfalls.

In der Öffentlichkeit im Freien und in öffentlich zugänglichen Räumen gilt eine generelle Maskenpflicht. Diese gilt auch am Strand oder am Pool, jedoch nicht wenn man sich auf seiner Liege oder seinem Handtuch aufhält oder wenn man sich direkt zum Baden begibt.

Beim Rauchen in der Öffentlichkeit muss man einen Mindestabstand von 2 Metern einhalten.

Zusammenkünfte von mehr als 10 Personen sind nicht erlaubt.

Auf Fuerteventura gibt es so viel Platz, dass Abstandhalten kein Problem ist. Daher kann man sich mit den bestehenden Vorschriften gut arrangieren, ohne dass die Urlaubsfreuden darunter leiden müssten.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

23 Kommentare

  1. Hat jemand Erfahrung OB man den PCR Test schon bei Checkin an der Flugline oder erst bei Einreise auf dem Kanaren-Flughafen vorweisen muss? Danke für jede Hilfe !!!

  2. @Yvonne, folgende Adresse habe ich gefunden.

    https://drk-hannover.org/region/coronavirus/

    Im unteren Bereich weiterklicken. Dann kannst du dir einen Termin auswählen und auch deine Wünsche angeben. Nummer des Personalausweises muss hinterlegt werden. Ob sie das Ergebnis auch in englisch geben weiss ich leider noch nicht. Für Rückfragen ist leider nichts hinterlegt.

  3. @Thomas, Danke für den Tip mit dem DRK. Da gibt es ein Drivein, wo man den Termin buchen kann hier in Hannover. Mein Flieger geht zwar über Hamburg, dort gibt es auch ein Testzentrum. Ich müsste aber einen Tag vorher anreisen. Dann passt es eher mit dem DRK.
    Danke
    Frank

  4. Wenn jemand einen Tip bei Hannover geben kann? Nehme ich gerne an. Flughafen Hannover fällt weg! Die testen nicht mehr. Düsseldorf ist gut 250 von uns weg.
    Und das Labor womit ich in Kontakt stehe hat mich heute morgen etwas gedämpft..
    Rote Kreuz hab ich keinen ranbekommen

  5. Hallo Kevin,
    Dein Tip ist Gold wert; hat mir sehr sehr weitergeholfen !!!!!!
    Recht herzliches Dankeschön !!!!!
    Alle Probleme bzgl. Vorschriften sind gelöst.
    Danke nochmal.
    Lg

  6. Ich gehe ganz schwer davon aus, dass du schon am Flughafen der Airline deinen Test vorzeigen musst.

    Testcenter gibt es an größere Flughäfen, dort kann man einen Test durchführen lassen. Das Ergebnis kann man wahlweise in mehreren sprachen erstellen. Natürlich ist es ärgerlich wenn man nun extra 3 Stunden Auto fahren muss um sich testen zu lassen dafür habt ihr aber dann auch einen Test und könnt euch auf den Urlaub freuen.

    Es gibt auch Reiseveranstalter die mit Laboren zusammen arbeiten, dort sind die Tests meist ein wenig teurer.

  7. @Frank, Arztpraxen scheinen nicht die richtige Anlaufstelle zu sein, um einen PCR-Test in Deutschland zu bekommen. Es gibt offenbar z.B. an den Flughäfen Testzentren, die das terminlich problemlos schaffen können. Auch beim Roten Kreuz soll es möglich sein… Ein Test vor Ort ist nicht möglich, da der Test zwingend vor Einreise erfolgen muss. Bußgeld für Einreise ohne Test 3.001€.

  8. Hallo zusammen,
    Bei mir ist das Problem mit dem PCR Test ähnlich. Ich wollte am 12.12. fliegen. Den Test kann ich am 09.12. machen, da am Freitag die Artzpraxis bereits um 12 Uhr schliesst und ich keine Ergebnisse bekommen kann. Das Ergebnis ist in deutsch und dann schon älter als 72 Stunden, wenn ich am Samstag Mittag ankomme.
    Was passiert, wenn ich keinen Test habe? 14 Tage Quarantäne? Wenn es nicht ok ist den Test verspätet dort machen zu lassen, dann bleibt nur noch die Stornierung….

    Danke

    Frank

  9. Hallo ihr lieben,
    wir fliegen am 5.12. nach Fuerteventura und wollen nun erfragen ob wir am Flughafen auch noch einen pcr test machen können,da die Unterkunft sagt dieser müsse in Spanisch oder Englisch sein. Die deutschen Ärzte machen das aber nur in deutscher Sprache.
    Bitte um eine Antwort.
    Lg Erika

  10. Laut Regelung muss auf dem Testergebnis die Personalausweis/Passnummer vermerkt sein. Das bietet das Testzentrum am Stuttgarter Flughafen nicht an und sonst scheint es in Baden-Württemberg schwierig umzusetzen zu sein. Alternative ist der Frankfurter Flughafen. Wie streng werden die Angaben auf dem Testergebnis kontrolliert? Hat da jemand Erfahrungswerte bei der Ausreise/Einreise gemacht?

  11. Zum Thema PCR-Test ist an jedem größeren Flughafen zu bekommen: haben 15.12.20 München -Teneriffa gebucht am 09.11., als noch nichts von nur PCRTest aktuell war. Abflug 7.00 Uhr. Wir müssten also am 13. Schon vormittags anreisen (220 km), um des Test zu machen und übernachten. Anrufe bei verschiedenen Hotels: Beherbergungsverbot, nur Geschäftsreisende.
    Habe stundenlang telefoniert, das Testergebnis in der gewünschten Zeit wäre nicht einmal das Problem, sondern die geforderte Bescheinigung. Ein Labor hat mir unmissverständlich erklärt, für eine Flugreise wird der Test hinten angestellt.
    Werden evtl auf Frankfurt umbuchen und 2 Tage vorher zum Test fahren (einfach 180 km auf der A3 Würzburg /Frankfurt mit täglichem Staupotential). Wir sind beide über 70 Jahre und überwintern seit 10 Jahren auf den Kanaren, vor allem wegen gesundheitlichen Problemen meines Mannes.

    So viel zum Thema: Test ist leicht zu bekommen!!!

  12. @Petra du kannst an jede, größerem Flughafen kostenpflichtig einen Test bei der Firma Centogene beauftragen (59 Euro, der Test kann auch in spanisch oder englisch ausgestellt werden).

  13. @Petra, für den Tourismus auf Fuerteventura ist es mindestens genauso lebensnotwendig, dass das Virus sich hier nicht wieder verbreitet. Es scheint in Deutschland wohl weniger problematisch zu sein, einen PCR-Test fristgerecht zu bekommen, als dies anfangs befürchtet wurde.

  14. Lieber Thomas Wolf,danke das sie immer wieder auf die Maskenpflicht verweisen!
    Ich kann nur für den Bereich Esquinzo sprechen in dem wir uns seit Juli aufhalten.Die Police Lokal und auch Guardia Civil patrouillieren hier sehr oft und sind unerbittlich wenn es um ein Bußgeld geht.
    Abgesehen davon das MNS Selbstverständlich aus Gesundheitlichem Aspekt getragen wird.Leider muß ich feststellen das gerade bei vielen Touristen die Meinung besteht ohne Maske zum Strand zu gehen etc.
    Hier haben schon Einheimische Bußgelder bezahlt weil sie ihr Auto vorm Haus ohne Maske entladen haben.
    In diesem Sinne,Maske tragen,Mitmenschen schützen!

  15. ok.
    Ab jetzt braucht man einen PCR Test f( ausschließlich PCR-Test) für die Einreise nach Fuerteventura (Spanien).
    Das ist klar.

    1) Wie soll das zeitlich mit einem Labor i. Deutschland funktionieren?
    Denn: die Labore sind sehr ausgelastet. Und das Ergebnis muss dann noch passend zur
    Abreise ankommen.
    2) Welches Labor gibt
    a) das Testergebnis ect. in spanisch oder englisch ( wie die span. Regierung fordert) an?
    b) plus den Name d. Laboranten

    Der Witz ist, daß die Kanaren den Tourismus lebensnotwendig brauchen;
    aber auf der anderen Seite blocken sie sich selber die Touristen mit diesen Regelungen.

    Selbst wenn man das Ergebnis früh genug bekommt;
    den Punkt 2 wird wohl kaum ein einreisender Tourist aus d. Risikogebiet Deutschland erfüllen können.

    Und wenn man nicht all diese Einreisevorschriften komplett erfüllt,
    ist die span. Polizei am Flughafen berechtigt von dem Einreisenden ein Bussgeld bis zu 6000,- Euro zu fordern !!!???!!!

    Cool.
    Wird sicher relaxt, wenn man nun als Deutscher auf d. Kanaren ( bei uns : Fuerteventura )
    noch Urlaub machen möchte.

    Sollte jemand eine Superlösung haben; bitte Nachricht.

    Tschüs
    Eure Petra

  16. Vielen dank für die vielen Informationen.
    Und hier auch von mir eine Frage: wir kommen am 3. December an und bleiben eine Woche in einem Hotel. Dann ziehen wir um nach Freunden auf Fuerteventura für unbestimmte Zeit. Haben wir dann einen zweiten Test nötig?

  17. @AMJK, die Regeln gelten nach wie vor, wie in diesem Artikel beschrieben. Es hat sich seitdem nichts geändert: https://www.fuerteventurazeitung.de/2020/08/tiefschlag-fuer-tourismus-auf-fuerteventura-maskenpflicht-im-freien-jetzt-auch-auf-den-kanaren/
    In der „freien Natur“ ist keine Maske erforderlich, wenn der Abstand von 1,5m eingehalten werden kann. Am Strand (auch wenn dieser einem als „freie Natur“ vorkommen mag) ist ausdrücklich eine Maske vorgeschrieben. Das gilt nach dem Buchstaben des Gesetzes ausdrücklich auch beim Strandspaziergang. Ausgenommen ist man von der Maskenpflicht am Strand, wenn man sich auf seiner Liege oder Handtuch aufhält, oder wenn man auf dem direkten Weg ins Wasser bzw. zurück ist. Allerdings kann man auf Fuerteventura am Strand tatsächlich meist so viel Abstand halten, dass „mit oder ohne“ Maske nur mit Fernglas zu erkennen wäre. Die Schlüsse hieraus muss jedoch jeder selbst für sich ziehen 😉

  18. Wir fliegen am 04.12. nach Fuerte
    am 02.12. haben wir einen Termin zum PCR Test ( ab 23.11. ja Pflicht )
    in der Hoffnung am Folgetag 03.12. das Ergebnis zu bekommen ( natürlich negativ )
    Sollte das nicht der Fall sein , wie geht es dann am 04.12. weiter ?
    kontrolliert die Fluggesellschaft in dem Fall TUI eigentlich den Nachweis für diesen Test
    vor Abfllug ,kann man trotzdem fliegen ? die 72 Std. Regel ist echt knapp bemessen
    kann ja sein das erst am 04.12. vormittags das Ergebnis per Mail kommt
    der Flieger geht aber schon um 08:00 Uhr
    das betrifft nun alle Passagiere ca. 180 , wenn davon etliche Personen das gleiche Problem haben sollten
    bleibt der Flieger dann stehen ?? hat hier schon jemand einen Erfahrungswert?

  19. Guten Tag,

    danke für den Artikel. Ich hoffe die Kanarische Regelung bleibt weiterhin trotz der spanischen Regelung bestehen. So muss jeder Tourist der in einem Hotel einchecken möchte einen Test vorzeigen und nicht nur die aus einem Risikogebiet.

  20. Wie sind außerorts auf Fuerte – etwa auf einem Feldweg den Strand oder ander die Küste entlang – wo weit und breit keine Menschenseele in Sicht ist, die Regeln bzgl. des MNSs, bitte?
    Ich meine, sehen kann man schon von weitem, ob & wer kommt, es gibt nur oft so ein paar Ecken, aus denen jemand unvorhersehbar – im Abstand von 5 oder 10 Metern – sehen könnte, dass man ohne Schnutenpulli unterwegs ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten