Straßen-Radrennen „Faro Fuerteventura“ startet am 26.06.2021

Faro_Fuerteventura_web

Was der FUDENAS für Mountainbiker ist, soll das „Faro Fuerteventura“ für Straßenfahrer werden.

Am 26.06.2021 ist das erste „Faro Fuerteventura“ geplant. Bei diesem Straßenrad-Event, der in Puerto del Rosario startet und am Faro (Leuchtturm) in Morro Jable endet, können Straßenradfahrer auf 118 Kilometern ihr Können beweisen.

Für die Bewältigung der Strecke, auf der 1.800 Höhenmeter bezwungen werden müssen deren die stärkste Steigung 14% beträgt, haben die Teilnehmer maximal sieben Stunden Zeit.

Die Strecke verläuft von Puerto del Rosario nach La Oliva und weiter über Betancuria, Vega Rio Palmas, Pájara, La Pared, Costa Calma und Jandia bis zum Leuchtturm von Morro Jable ganz im Süden Fuerteventuras. Drei Abschnitte des Rennens (6,65km, 4,70km und 3,6km verteilt über das gesamte Rennen) werden zusätzlich auf Zeit gefahren.

Morgens um 9 Uhr geht es in Puerto del Rosario los. Bis spätestens 16 Uhr müssen die Teilnehmer das Ziel erreicht haben. Die Siegerehrung findet dann um 16.30 Uhr statt.

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 400. Teilnehmen kann jeder über 18 Jahren. Dabei muss man nicht verbandlich organisiert sein.

Teilnahme sogar mit E-Bikes

Auch E-Bikes sind beim Faro Fuerteventura erlaubt. Teilnehmen können aber nur die sogenannten „Pedelecs“, also diejenigen Bikes, die nur dann die Motorunterstützung geben, wenn die Pedale getreten werden.

Einschreibung

Die Einschreibung für den Radevent ist bereits seit dem 18.04.2021 möglich. Im Internet kann man sich unter www.farofuerteventura.com einschreiben.

Die Kosten für die Einschreibung liegen für die ersten 100 Startplätze bei 15€, für die Startplätze 101 bis 200 bei 25€. Die Startplätze 201-300 kosten 35€ und die letzten 99 Plätze kosten dann 45€. Es gibt einen Discount für Personen, die im kanarischen Verband organisiert sind.

Preisgeld

Die Erstplatzierten, jeweils für männliche und weibliche Teilnehmer, erhalten ein Preisgeld von 250€. Für die zweiten Plätze gibt es 150€ und die Drittplatzierten erhalten 100€.

Die ersten 200 Startplätze waren bereits nach 48h vergeben

Die Resonanz auf den Event unter den kanarischen Radsportlern scheint groß zu sein. Die ersten 200 Startplätze waren bereits 48 Stunden nach der Eröffnung des Einschreibungsfrist am 18.04.2021 vergeben.

Covid-Protokoll

Die Teilnehmer müssen einen negative Corona-Test vorweisen oder vollständig geimpft sein. Auch während des Events wird es spezielle Covid-Maßnahmen geben, die der dann gültigen Rechtslage auf Fuerteventura angepasst sind.

Straßensperrungen

Für das Rennen wird jeweils ein Bereich von 2km, in dem sich aller Voraussicht nach die meisten Teilnehmer bewegen werden, komplett gesperrt. Die Gegenrichtung bleibt aber offen. Lediglich die Bereiche, in denen die Zeit zusätzlich gestoppt wird, werden für den normalen Autoverkehr komplett gesperrt werden.

Sportliche Normalität

Die Veranstalter DG Eventos, die unter anderem vom Cabildo de Fuerteventura (Inselregierung) und den Gemeinden Pájara und Puerto del Rosario gesponsert sind, erhoffen sich etwas sportliche Normalität und einen gewissen Effekt auf den Radtourismus. Leider ist aber zum Beispiel die Webseite mit allen Regeln etc. nur in spanischer Sprache verfasst. Will man auch internationale Teilnehmer anlocken, muss an dieser Stelle wohl nachgebessert werden.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten