Fuerteventura ernennt neuen Geschäftsführer für Wasserversorgungsverband CAAF

Rohrbruch

Fuerteventura braucht dringend ein paar neue Besen, denn „neue Besen kehren gut“, besagt schon ein altes Sprichwort.

Am deutlichsten werden die Führungsdefizite auf Fuerteventura zweifelsohne beim CAAF, (Consorcio de Abastecimiento de Agua de Fuerteventura/ = Wasserversorgungsverband) und beim „Patronato de Turismo de Fuerteventura“ (= Fremdenverkehrsamt).

In beiden öffentlichen Körperschaften sind die Positionen des Geschäftsführers schon seit längerem unbesetzt. Und das ausgerechnet in einer Zeit, in der in beiden Aufgabenbereichen dringend eine kompetente Führung gebraucht würde. Schließlich muss die Tourismusbranche dringend aus der Krise geführt werden, die mit der Corona-Pandemie über die lokale Wirtschaft hereingebrochen ist.

Und im Bereich der Wasserversorgung heißt es, diverse Projekte für viele Millionen Euro zu planen, auszuschreiben und irgendwann fertigzustellen.

Beides erfordert viel Fachwissen im jeweiligen Bereich, Führungsstärke und sicher auch hundertprozentigen Einsatz der zukünftigen Führungspersonen.

Insbesondere am 100%-igen Einsatz dürfte es beim abgetretenen Geschäftsführer des Fremdenverkehrsamtes, Moises Jorge Naranjo wohl gemangelt haben. Schließlich war er neben seiner Position als Geschäftsführer auch noch Kabinettschef des damaligen Cabildo-Präsidenten Blas Acosta, und schrieb noch an seiner Doktorarbeit. Jede einzelne dieser drei Tätigkeiten sollte eigentlich ein Vollzeitjob sein. Zumindest dann, wenn man sie gut machen will…

Am 16. Mai 2022 hat das Cabildo de Fuerteventura in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass Gonzalo Báez Fumero in Kürze die Position des Geschäftsführers des CAAF bekleiden wird.

Er gehörte zu den 5 der insgesamt 9 Bewerber, die von der Auswahlkommission in die engere Wahl genommen wurden.

Die Entscheidung für Báez sei nicht nur wegen seines Berufstitels, sondern auch wegen seines technischen Profils und einer Erfahrung mit Wasserversorgungssystemen und Meerwasserentsalzungsanlagen gefallen.

Für die Position der Geschäftsführung des Patronato de Turismo läuft die Ausschreibung zurzeit noch. Welche Kandidaten zur Auswahl stehen und wer letztlich ausgewählt wird, ist daher zurzeit noch völlig unklar.

Es bleibt nun zu hoffen, dass sich ausreichend geeignete Kandidaten bewerben und dass das Cabildo bei der entgültigen Entscheidung ein „glückliches Händchen“ beweist.

Möge der (oder natürlich die) Beste gewinnen, ohne dass es dabei auf die politische Farbe ankommt!

Warum ist es so schwierig, geeignete Profile für Führungspositionen auf Fuerteventura zu finden?

Gute Führungskräfte im öffentlichen Dienst zu finden, ist auch auf Fuerteventura keine einfache Angelegenheit.

Es dürfte mehrere Gründe dafür geben.

Eingeschränkte Karrieremöglichkeiten und geringeres Einkommen

Die Entlohnung erfolgt anhand der Besoldungsrichtlinien des öffentlichen Dienstes. Da geht es um die Berufskategorie, das Alter und die „Betriebszugehörigkeit“. In der freien Wirtschaft können gute Führungspersönlichkeiten sicher deutlich mehr verdienen. Auch die Aufstiegschancen dürften insbesondere auf Fuerteventura stark beschränkt sein. Die Positionen dürften für die meisten das Ende der Karriereleiter bedeuten.

Eingeschränkte Kreativität

Geschäftsführer im öffentlichen Dienst sind an starre Verwaltungsvorschriften gebunden. Da bleibt nicht viel Raum für Kreativität, Innovationen oder Verbesserungen. Daher gibt es praktisch keine Anreizmechanismen, um „über sich hinaus zu wachsen“.

Fuerteventura ist nicht für alle als Wohnort attraktiv

So sehr sich viele unserer Leser sicher wünschen würden, auf Fuerteventura zu leben und zu arbeiten, so unattraktiv dürfte diese Vorstellung auch für viele Akademiker und Führungskräfte sein, vor allem dann, wenn sie Familie haben. Mangels Universitäten müssen alle Führungskräfte auf Fuerteventura zwangsläufig von außen, mindestens also von Gran Canaria oder Teneriffa, „importiert“ werden. Auch für den Familiennachwuchs bietet Fuerteventura natürlich wesentlich weniger Möglichkeiten als die „großen“ Inseln oder gar die Metropolen auf dem Festland.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

5b563c35fc2340cea6bd8894f1534d0a
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten