Spanischer Richter entzieht Hundehalter Sorgerecht

In einem in Spanien bisher einmaligen Urteil hat ein Richter im südspanischen Granada einem Hundehalter das Sorgerecht für seinen Vierbeiner entzogen. Der Hundebesitzer war zuvor innerhalb von zwei Jahren zwei Mal zur Zahlung einer Strafe von 720€ wegen Misshandlungen seines Tieres verurteilt worden.

Beim dritten Mal übertrug der Richter das Sorgerecht an einen Tierschutzverein. Die Tierschutzorganisation „Amigos de los Animales” hat auf dem Verwaltungsweg den Antrag gestellt, dem Tierquäler für immer die Haltung von Tieren untersagen zu lassen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten