Ryanair setzt seine Passagiere auf der falschen Insel ab

Laut eines Berichts auf der Webseite von telecinco.es hat Ryanair am 20.02.2010 rund 100 Flugpassagiere, die auf dem Weg nach Lanzarote waren, auf Fuerteventura abgesetzt und im Stich gelassen. Aufgrund des Unwetters mit Sturm und Regenfällen konnte die Maschine, die vom englischen Bournemouth gestartet war, nicht auf Lanzarote landen, sondern musste nach Fuerteventura umgeleitet werden.

Den Passagieren soll empfohlen worden sein, auf eigene Faust mit der Fähre nach Lanzarote zu fahren, doch unglücklicherweise musste auch die Fähre zwischen Fuerteventura und Lanzarote aufgrund des Unwetters ihren Betrieb einstellen. Am Schalter von Ryanair soll niemand gewesen sein, der den „ausgesetzten“ Passagieren helfen konnte.

Ryanair soll Pressevertretern gegenüber bestätigt haben, die Kosten für notwendige Übernachtungen zu übernehmen und für einen kostenlosen Fährtransport zu sorgen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten