Cabildo stellt 42 Arbeitslose für gemeinnützige Projekte ein

Im Rahmen einer Vereinbarung mit dem Kanarischen Beschäftigungsdienst hat das Cabildo de Fuerteventura (Inselregierung) Ende 2009 insgesamt 42 Arbeitslose eingestellt, die an 8 gemeinnützigen und sozialen Projekten arbeiten.

Zu den Projekten gehört die Renovierung der Infrastruktur der Museen von Fuerteventura. Fünf Trainer und 5 Informatiker verstärken die Sportabteilung der Inselregierung und sollen sich um das Computernetzwerk der Abteilung kümmern. Ein Ingenieur und ein Betriebswirt kümmern sich um das Vorrankommen des Technologieparks von Fuerteventura.

10 Arbeiter sind für die Reinigung der Naturschutzgebiete von Lobos, Corralejo und Puerto del Rosario zuständig. Weitere 10 Arbeiter sind für den Erhalt des historischen und kulturellen Erbes Fuerteventuras zuständig, darunter Maler, Elektriker und Tischler.

Zwei Sozialpädagogen sind für Sexualaufklärung zuständig.

Weitere Mitarbeiter unterstehen dem Fremdenverkehrsamt und kümmern sich um die Ausbildung von Reisführern und um die Schaffung eines Reservierungssystems zur besseren Vermarktung des touristischen Angebots von Fuerteventura.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten