Gefängnisneubau auf Fuerteventura: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Die spanische Regierung hat offenbar die Debatte um den Bau des Gefängnisses auf Fuerteventura abgeschlossen und auch über den lange diskutierten Standort entschieden. Das zukünftige Gefängnis wird in Llanos Pelados im Gemeindegebiet von Puerto del Rosario gebaut, allerdings aufgrund der angespannten Finanzlage nicht vor 2012.

Das Innenministerium hat die Verfahren zur Enteignung der Grundsstücke, auf denen das Gefängnis gebaut werden soll, bereits eingeleitet, nachdem keine Einigung mit den betroffenen Eigentümern erreicht werden konnte.

Die Gesamtinvestition für die Haftanstalt mit 216 Zellen wird rund 40 Mio. Euro betragen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten