Streik des Bodenpersonals lähmt Flughafen von Gran Canaria

Ein Streik des Handlingpersonals von IBERIA stürzte den Flughafen von Gran Canaria am Samstag, den 07.11.2010, in ein völliges Chaos. Das Personal, das für das Be- und Entladen der Flugzeuge zuständig ist, begründete den Streik mit „wiederholter Nichterfüllung von Betriebsvereinbarungen“, so der Sprecher des Betriebsrats von IBERIA.

Als Folge des Streiks saßen über 6.000 Passagiere ohne ihre Koffer am Flughafen fest. Viele Urlauber folgten schließlich entnervt dem Rat ihrer Reiseveranstalter, zunächst ohne ihr Gepäck in ihr Hotel zu fahren.

Rund 30 Flüge hatte im Schnitt mehr als zwei Stunden Verspätung. Obwohl die Flugzeuge pünktlich landeten, mussten manche Passagiere nach der Landung stundenlang in den Flugzeugen warten, da das Bodenpersonal die Fluggastbrücken nicht heranrückte.

Die Belegschaft mit mehr als 400 Mitarbeitern hat angekündigt, die Streiks an den kommenden Wochenenden „wegen der zunehmenden juristischen Streitigkeiten mit zurzeit 5 offenen Verfahren zu wiederholen“.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten