Guardia Civil beschlagnahmt fünf Elefantenstoßzähne auf Teneriffa

Agenten der Umweltschutzeinheit der Guardia Civil (Seprona) haben auf Teneriffa in einem Geschäft fünf Elefantenstoßzähne beschlagnahmt, die zum Kauf ausgestellt waren.

Die Stoßzähne stammten von asiatischen Elefanten (Elephas maximus), dem zweitgrößten Landtier der Erde, das vom Aussterben bedroht ist.

Der Preis der Stoßzähne soll zwischen 4.000 und 8.000 Eure gelegen haben, die Länge der Stoßzähne variierte zwischen 52 und 74cm. Die Guardia Civil hatte das Kunsthandwerksgeschäft nach einem telefonischen anonymen Tipp überprüft.

Dem Ladenbesitzer droht jetzt eine saftige Strafe wegen Handels mit geschützten Spezies.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten