Aufatmen für spanischen Tourismus: Streik der Flughafenmitarbeiter abgesagt!

Die spanische Flughafenbetreibergesellschaft AENA hat in einer Pressemitteilung vom 25.03.2011 mitgeteilt, dass die drohenden 22 Streiktage, zu denen die Gewerkschaften die Beschäftigten von AENA für die Osterzeit und die Sommermonate aufgerufen hatte, abgewendet sind.

Rund 70% der Mitarbeiter stimmten einem Einigungsentwurf zu, den Gewerkschaftsvertreter und AENA ausgehandelt hatten.

Für den spanischen Verkehrsminister José Blanco ist dies „eine gute Nachricht für das allgemeine Interesse Spaniens, für den spanischen Tourismus und für alle, da dadurch die Unsicherheit beseitigt und das Wachstum bei den Flugverkehrsströmen beschleunigt wird.“

Für die Kanaren war der drohende Streik ein Damoklesschwert, das dem wieder erstarkenden Tourismus zur Osterzeit und in den Sommermonaten den Garaus hätte machen können. Erst im April 2010 und Dezember 2010 wurde der kanarischen Tourismusbranche schmerzlich vor Augen geführt, wie sehr sie von einem störungsfreien Luftverkehr abhängig ist. Im April legte ein isländischer Vulkan den Flugverkehr tagelang lahm; im Dezember probten die spanischen Fluglotsen in einem illegalen Streik den Aufstand.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten