Rätselhaftes Kaninchensterben bei Antigua und Puerto del Rosario

Die Entdeckung von dutzenden toter Kaninchen in den Gebieten Tacha Blanca in Antigua und Guisgey in Puerto del Rosario stellen die Behörden vor ein Rätsel. Gemeldet wurde der traurige Fund von Jägern, die sich zurzeit angesichts des recht großen Bestands von Tieren eigentlich einer guten Jagdsaison erfreuen können.

Umweltbeamte der Gemeindeverwaltung haben die Kadaver der Kaninchen eingesammelt. Eine Nekropsie und toxikologische Untersuchungen sollen nun Aufschluss über die Todesursache geben, für die es bisher keine äußerlich erkennbaren Hinweise gibt. So ist es bisher auch nur reine Spekulation, dass die Kaninchen möglicherweise einem tödlichen Virus zum Opfer gefallen sind, obwohl dies zu dieser Jahreszeit eher selten auftritt.

Die Inselverwaltung bat die Jäger, sie auch weiterhin über ungewöhnliche Entdeckungen zu informieren, damit die Ursachen für das rätselhafte Kaninchensterben aufgeklärt werden können.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten