Fred Ohlsen startet Fährverbindung zwischen Morro Jable und Las Palmas

Ab dem 03.08.2012 bringt die Reederei Fred Ohlsen den Süden von Fuerteventura und den Hafen von Las Palmas de Gran Canaria ein bisschen näher zusammen. Die Fähre „Betancuria“, die zurzeit die Strecke Arrecife (Lanzarote)/ Puerto del Rosario/ Las Palmas bedient, soll dann auch im Hafen von Morro Jable operieren.

Momentan wird die Route Morro Jable/ Las Palmas nur von der Reederei Armas angeboten.

Vor geraumer Zeit hatte das Unternehmen Acciona bereits die Einrichtung dieser Fährverbindung angekündigt, doch bis dato ist es nur bei leeren Versprechungen geblieben.

Mit dem zunehmenden Wettbewerb könnten die Nutzer der Fähren profitieren, wenn die Konkurrenz zu günstigeren Preisen und besserem Service führt. Ein Großteil der Waren, die auf Fuerteventura konsumiert werden, kommt via Gran Canaria auf dem Seeweg auf die Insel. Von eventuell sinkenden Transportkosten hätten also alle etwas.

1 Kommentar

  1. das ist ja etwas Erfreuliches.
    Man kann vom Süden Fuerteventuras endlich auch zur Nachbarinsel rüber fahren.Hoffentlich dann eine andere Zeit,nicht nur am Abend. Mit Fred Olsen –
    Gran Canaria kann man schnell einen Kurzbesuch machen. Für Langzeiturlauber eine kleine Abwechslung im Alltag. Schön mal die Insel zur Mandelblüte, besuchen. Hoffentlich fährt die Fähre auch mal tagsüber.Man muß sich den Fahrplan und den Preis ansehen.Konkurenz belebt das Geschäft oder wie sehen es die Urlauber?
    Auf zu den Nachbarinseln- zum Kennenlernen.
    Es grüßt lobi

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten