Arbeitslosenquote in Spanien steigt auf 25,1%

Spanien bildet innerhalb der EU weiterhin das traurige Schlusslicht bei der Arbeitslosigkeit. Im Juli 2012 kletterte die Arbeitslosenquote auf 25,1% und markierte damit erneut einen neuen Rekord. Damit ist die Arbeitslosigkeit in Spanien fast zweieinhalb Mal so hoch, wie der EU-Durchschnitt (10,4%). In der Eurozone lag die Arbeitslosenquote im Juli 2012 bei 11,3%.

Musterknabe innerhalb der EU ist Österreich mit einer Arbeitslosenquote von gerade einmal 4,5%, gefolgt von Holland (5,3%) sowie Deutschland und Luxemburg (je 5,5%).

Im Vergleich zum Juli 2011 ist in 10 EU-Mitgliedsstaaten die Arbeitslosigkeit gesunken, in 16 Staaten gestiegen und in Slovenien ist sie unverändert geblieben. Am deutlichsten war der Rückgang in den Baltikumstaaten Estland (von 13,2% auf 10,1%), Litauen (von 15,2% auf 13,0%) und Lettland (von 17,0% auf 15,9%).

Am stärksten gestiegen ist die Arbeitslosigkeit in Griechenland (von 16,8% auf 23,1%), Spanien (21,7% auf 25,1%) und Zypern (7,7% auf 10,9%).

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten