Kehrt das Vertrauen zurück?

In den ersten neun Monaten des Jahres 2012 haben Investoren netto rund 216 Mrd. Euro aus Spanien abgezogen. Der Trend zur Kapitalflucht hielt damit seit Juni 2011 ungebrochen an.

Im September 2012 ist nun zum ersten Mal seit 14 Monaten wieder mehr Geld ins Land geflossen, als abgezogen wurde.

Mit knapp 31 Mrd. Euro war der Saldo der Kapitalströme sogar durchaus nennenswert. Im September 2011 waren noch rund 7,9 Mrd. Euro aus Spanien abgeflossen.

Sollte sich die Fließrichtung der Kapitalströme tatsächlich dauerhaft umkehren, spräche dies für ein Wiederkehren des Vertrauens der Investoren in die spanischen Kapitalmärkte. Dies wäre ein erster wichtiger Schritt zur Überwindung der Schuldenkrise. Doch bis dahin dürfte es noch ein langer Weg sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten