Real-Madrid-Stürmer mit 216km/h geblitzt

Dem Real-Madrid-Stürmer und französischen Nationalspieler Karim Benzema droht eine mindestens einjährige Sperre, allerdings nicht auf dem Fußballplatz, sondern für die Teilnahme am Straßenverkehr. Er wurde mit einer Geschwindigkeit von 216km/h auf der M-40 bei Pozuelo in der Nähe von Madrid geblitzt. An der Stelle waren nur 100km/h erlaubt.

Aufgrund der extrem hohen Geschwindigkeit haben die Beamten, die hinter der Radarkontrolle die geblitzten Fahrzeuge herauswinkten, offenbar davon abgesehen, den Raser vor Ort anzuhalten.

Der Gerichtstermin für den 26.02.2013 wurde auf Antrag des Beschuldigten verschoben, da für diesen Tag das Halbfinalspiel im spanischen Pokal anstand.

Das Gericht hat einen neuen Termin für das Schnellverfahren nun für den 26.03.2013 angesetzt.

Bei einer Verurteilung muss der prominente Verkehrssünder mit einer Haftstrafe von 3 bis 6 Monaten oder mit einer Geldstrafe von 6 bis 12 Monatsgehältern rechnen.

Hinzu kommt, dass er seinen Führerschein für mindestens ein bis maximal vier Jahre abgeben muss, was dazu führt, dass er danach seinen Führerschein neu machen muss.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten