Scott’s Kamele bekommen für Reyes-Umzüge “frei”

Nach einer Pressemitteilung der Inselregierung (Cabildo) von gestern, 20.12. gibt Regisseur Ridely Scott den Kamelen, die beim Dreh von Exodus auf Fuerteventura von ihm gebucht sind, am 05.01. frei, damit diese an den Umzügen der Heiligen Drei Könige (span. Reyes Magos) teilnehmen können.

Nach Producer Mark Huffam war Ridely Scott erst durch Presseberichte darauf aufmerksam geworden, dass sein Dreh die Teilnahme der Kamele auf den traditionellen Umzügen diverser Gemeinden auf Fuerteventura und anderen Kanarischen Inseln gefährdet hatte. Daraufhin habe “Ridley insistiert, dass die Kamele für die traditionellen Umzüge zur Verfügung stehen und die Kinder nicht enttäuscht sind.“

Wir sagen im Namen aller Kinder, die die Kamele wohl arg vermisst hätten, THANK YOU, Mr. Scott für Ihr Verständnis!

2 Kommentare

  1. Sind ja auch nicht “Mr. Scotts” Kamele, also nichts zu Danken, oder ? Wer nimmt schon kleinen Kindern ihre Träume und Fantasien? Obwohl, er wiederholt ja auch den Exodus-Film, den es ja schon seit vielen Jahren in schönem “schwarz-weiss” zu sehen gibt… und auf Fuerteventura, da fand niemals ein Exodus statt !
    Wenn Mr. Scott also auf “seine” Kamele am 5.1.14 verzichtet, ist das wohl keine Wohltat, sondern knallharte Werbung für sein amerikanisches Filmchen – isser nit lieb ??? Ich meine: NEIN !!!

  2. da muss man doch mal Danke sagen und ein schönes Weihnachtfest wünschen
    das wünschen wir allen die die Zeitung lesen
    Petra und Jürgen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten