“Caixa” glaubt an Stabilisierung des Immobilienmarktes

Die katalanische Bank “La Caixa” geht davon aus, dass die Stabilisierung der Preise für Wohnimmobilien “näher rückt”. Bereits für das 2. Quartal 2014 wird es Spanien laut einer Studie der Bank schaffen, Arbeitsplätze zu generieren.

Auf dem Immobilienmarkt werde es aber auch in den kommenden Quartalen noch zu Preisanpassungen kommen, aber der Preisverfall wird bald ein Ende haben.

Infolge der wirtschaftlichen Erholung werde es in der zweiten Jahreshälfte 2014 auch eine Trendwende bei der Kreditvergabe geben. Das Risiko für neuerliche Rückschläge hält die Caixa für gering.

Auch andere Experten, so z.B. der Direktor des Masterstudienganges für Immobilienwirtschaft der Universität von Barcelona glaubt, dass die Banken in der zweiten Jahreshälfte den “Geldhahn” wieder aufdrehen werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten