Sinkende Arbeitslosenzahlen auf den Kanaren

Der Kampf gegen die hohen Arbeitslosenzahlen auf den Kanarischen Inseln nimmt seit vielen Jahren seinen Lauf und es scheint, als ob es langsam, aber sicher bergauf geht. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni 2014 um ganze 4.352 Menschen auf aktuell 270.059 gemeldete Arbeitslose zurückgegangen und somit in nur einem Monat um ganze 1,59% gesunken.

Die positiven Zahlen gehen aus den neuesten Daten des spanischen Arbeitsministeriums hervor, die Anfang Juli veröffentlicht wurden. Dabei konnten geringere Arbeitslosenzahlen in allen Beschäftigungsbereichen beobachtet werden. Der kanarische Dienstleistungssektor, der mit rund 196.020 Beschäftigten zum größten hiesigen Wirtschaftsbereich gehört, konnte seine Arbeitslosenzahl im Juni um ca. 2.742 Menschen verringern. Auch im Bau- und Industriebereich sowie in der Landwirtschaft wurden innerhalb eines Monats deutlich weniger Arbeitssuchende registriert. Spanien als Gesamtheit zählte im Juni gegenüber dem Vormonat 122.684 weniger Arbeitslose. Betrachtet man die einzelnen kanarischen Provinzen, so liegt die Provinz Las Palmas, die u. A. Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote einschließt, mit rund 2.530 weniger Arbeitslosen und einem Rückgang von fast 1,8% an der Spitze. In Santa Cruz de Tenerife betrug der Rückgang im Juni mit 1.823 Arbeitslosen weniger immerhin fast 1,5%.

Rückblickend auf die vergangenen 12 Monate hat sich die Zahl der registrierten Arbeitslosen auf den Kanaren um insgesamt 22.995 Menschen verringert. Verglichen mit den Durchschnittszahlen aus ganz Spanien war der jährliche Rückgang mit 7,85% auf dem Archipel besonders stark. Auch im Hinblick auf ausländische Jobsuchende in Spanien fallen die Kanaren mit einem jährlichen Rückgang von fast 15,5% besonders auf. Nur knapp die Hälfte erreicht die durchschnittliche Besserungsquote in ganz Spanien.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten