Autoverkäufe auf den Kanaren um 22 Prozent gestiegen

Der starke Aufschwung im Tourismussektor hat in diesem Jahr zu einem deutlichen Anstieg der Autoverkaufszahlen auf den Kanaren geführt und den Fahrzeugmarkt im Vergleich zum Vorjahr spürbar aufleben lassen. In den ersten 11 Monaten des laufenden Jahres stieg die Zahl der Neuzulassungen auf den Inseln auf 46.752 Fahrzeuge an, was verglichen mit 2013 ein Plus von 38,8 Prozent bedeutet. Somit stehen die Kanaren an der Spitze der spanischen Regionen, in denen der Fahrzeugmarkt am stärksten gewachsen ist.

Die Verkaufszahlen für Pkws stiegen im besagten Zeitraum um 35,4 Prozent, das Plus im Bereich der Geländewagen lag sogar bei fast 80 Prozent.

Im Jahresvergleich ist die Zahl der Neuzulassungen allein im November 2014 um 22 Prozent auf 4.559 angewachsen. Betrachtet man jedoch die monatliche Entwicklung, wurde der spektakuläre Anstieg der Autoverkaufszahlen im November stark gedämpft. Grund dafür war vermutlich die vorherrschende Unsicherheit über den Fortbestand des staatlichen „Plan PIVE“´, der als Art Abwrackprämie Fahrzeughalter bezuschusst, die ihre alten Wägen durch neuere Modelle ersetzen. Zwar wurden die staatlichen Zuschüsse erneut verlängert, die Zweifel über das Ende des Plans führten im November jedoch zu einem drastischen Einsturz von 21 Prozent im Vergleich zum Vormonat Oktober.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten