Fuerteventura informiert am Welt-AIDS-Tag

Jährlich wird am 01. Dezember der Welt-AIDS-Tag organisiert und auch auf Fuerteventura ging man mit Solidarität, Information und Aufklärung ans Werk, um das internationale Motto „Getting to zero“ („auf Null kommen“) zu erreichen und die Vision von „null Neuinfektionen, null Diskriminierung und null Aids-Toten“ zu verfolgen. Um für keine neuen Ansteckungen mit dem HIV-Virus zu kämpfen, wird bei der weltweiten Kampagne unter dieser „Null“ die Aufmerksamkeit auf die Ansteckungsgefahr bei häufig wechselnden Geschlechtspartnern und ungeschütztem Sex hingewiesen. Null Diskriminierung, d.h. die Hürden der ungerechten Herabwürdigung gegenüber Betroffenen zu überwinden.

Im Kampf für keine weiteren AIDS-Toten will man schließlich den gleichberechtigten Zugang zu medizinischer Behandlung als grundlegendes Menschenrecht fördern. Dabei geht es nicht nur um die Medikamente selbst, sondern auch um grundlegende Ressourcen, wie etwa Wasser, das vielen Menschen in Afrika fehlt.

Mit einem breiten Aktivitäten-Programm aus Tanz und Musik organisierte die Inselverwaltung in der Fußgängerzone „Primero de Mayo“ in Puerto del Rosario eine Informationskampagne, um einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung und Aufklärung am Welt-AIDS-Tag zu leisten. Besonders an Jugendliche richtete sich eine Reihe von Aufklärungskursen, die das Thema AIDS im Bereich der Sexualkunde behandelten und so über Ansteckungsgefahren und vorbeugende Maßnahmen informieren sollten. Zum Abschluss des Tages wurde am Abend noch das auf AIDS basierende Filmdrama „Dallas Buyers Club“ im Auditorium von Corralejo gezeigt.

Auf den Kanarischen Inseln sind seit dem Jahr 2000 insgesamt 3.140 Fälle bekannt, in denen Menschen sich mit dem HIV-Virus angesteckt haben, 105 davon auf Fuerteventura. Vom durch eine Infektion mit dem HI-Virus verursachten Immunschwächesyndrom AIDS („acquired immune deficiency syndrome“) wurden auf den Kanaren bisher 2.540 Fälle bekannt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten