Kanaren weisen die niedrigste Schuldenquote Spaniens auf

Gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) weist die Schuldenbilanz der Kanarischen Inseln gegen Ende des dritten Quartals 2014 die niedrigste Schuldenquote aller Autonomen Regionen Spaniens auf. Laut der spanischen Zentralbank belief sich die Verschuldung auf insgesamt 5,7 Milliarden Euro und somit auf 13,8 Prozent des BIP.

Das gesamtstaatliche Defizit lag gegen Ende September bei 6,1 Prozent und erreichte somit knapp über eine Billion Euro. Ein neuer Höchstwert, denn damit erreicht die Staatsverschuldung nunmehr fast 97 Prozent des BIP. Dabei fällt die Verschuldung der Zentralregierung mit über 891 Millionen und somit 84,6 % Prozent des BIP eindeutig am schwersten ins Gewicht. Während die Schuldenquote der autonomen Gemeinschaften auf 22 Prozent anstieg, ging die Verschuldung der einzelnen Gemeindeverwaltungen um knapp 7 Prozent auf 3,9 Prozent zurück.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten