Promis teilen Selfies von Fuerteventura

Für reichlich Auslandswerbung sorgten kürzlich ein internationales Topmodel und eine schwedische Radsport-Weltcupsiegerin, die beide ein paar Tage auf Fuerteventura verbrachten und ihre besonderen Momente auf Twitter und Co. teilten. Wie der Tourismusbeauftragte Blas Acosta betonte, sei es sehr wichtig, die Vorzüge der Insel gut nach außen zu verkaufen, so wie es zum Beispiel die Touristen tun, die Fuerteventura selbst erlebt haben und die gemachten Erfahrungen durch soziale Netzwerke an Freunde und Bekannte weitergeben.

Zwei aktuelle Beispiele sind die Inselbesuche des amerikanischen Topmodels Amanda Murphy und der professionellen Radsportlerin Jenny Rissveds. Murphy wurde vor allem als Gesicht von H&M bekannt und kam für ein Shooting nach Fuerteventura. Während ihrer Zeit auf der Insel postete sie Fotos von sich, auf denen zum Beispiel die einzigartige Strandlandschaft zu sehen ist. Die junge Radsport-Weltmeisterin Jenny Rissveds kam dagegen im Rahmen ihres Trainingsprogramms auf die Kanareninsel und legte auf ihrer Radtour durch Fuerteventura einen Zwischenstopp ein, um einen lustigen Schnappschuss von sich zu schießen. Mit einer Viehherde im Hintergrund, die ihr auf dem Weg begegnete, wurde der Selfie prompt ins Internet gestellt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten