Straßenarbeiter finden verunglückten Autofahrer in Pecenescal

Während einer routinemäßigen Inspektion des Straßennetzes der Insel fiel einigen Straßenarbeitern des Cabildo (Inselverwaltung von Fuerteventura) am 27.02.2015 eine beschädigte Leitplanke auf. Bei näherer Betrachtung des Schadenumfangs bemerkten sie ein verunglücktes Fahrzeug am Grund des angrenzenden Barrancos in Pecenescal. Als sie sich dem Unfallauto näherten und aus einem der Fahrzeugfenster einen Arm heraushängen sahen, alarmierten sie den Notruf.

Am Unfallort eingetroffen, konnte das Rettungspersonal nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Der verunglückte Mann ist ca. 40 Jahre alt und war durch die Beziehung mit einer Frau aus einer bekannten Familie in Morro Jable vielen Anwohnern ein Begriff. Allem Anschein nach war der Mann am Lenkrad eingeschlafen, als er in Richtung Costa Calma unterwegs war. Weil der verunglückte Ford Focus in der Unfallnacht in das Barranco neben der Schnellstraße FV-2 stürzte, blieb das Unglück zunächst unbemerkt, sodass der leblose Körper des Mannes erst Stunden später durch Zufall gefunden wurde.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten