Fährenpassagier mit drei Kilo Haschisch auf dem Weg nach Fuerteventura erwischt

Zollbeamte der Guardia Civil von Puerto la Luz haben am 30. August einen Mann festgenommen, der mit insgesamt drei Kilo Haschisch in seinem Gepäck an Bord einer Fähre ging, die nach Fuerteventura ablegen sollte.

Die 30 kleinen Drogenpäckchen wurden im Laufe der regulären Zollkontrolle gefunden, nachdem die Beamten auf einen auffällig nervösen Passagier aufmerksam wurden und daraufhin seine Tasche durchsuchten. Der Drogenfund führte schließlich zur umgehenden Festnahme des Mannes, der sich nun als mutmaßlicher Dealer vor dem zuständigen Richter in Las Palmas de Gran Canaria verantworten muss.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten