Schwedische Ausgabe des Bachelors auf Gran Canaria gedreht

Demnächst wird die schwedische Ausgabe der Reality-Dating-Show „Der Bachelor“, die seit Mai zum Großteil auf der Kanareninsel Gran Canaria gedreht wurde, im schwedischen Fernsehen auf dem Sender TV4 zu sehen sein. Zusammen mit dem führenden schwedischen Reiseveranstalter Ving wurde die Sendung vom Tourismuspatronat der Kanareninsel finanziert.

In der neuesten Ausgabe versucht der 33-jährige schwedische Junggeselle Pär Nilsson aus 22 Kandidatinnen seine Traumfrau zu finden. Er wird dabei bei zahlreichen Dates zu sehen sein, die gänzlich auf Gran Canaria gedreht wurden.

Somit soll die Insel auch von ihrer eher unbekannten Seite gezeigt werden und als aktives sowie modernes Reiseziel gefördert werden, in dem jegliche Art von Freizeitaktivitäten, insbesondere in Verbindung mit der freien Natur, möglich sind.

Die erste der insgesamt 20 Folgen wurde bereits ausgestrahlt und erreichte eine Einschaltquote von 10,9 Prozent sowie einen Zuschaueranteil von mehr als 300.000 Zuschauern. Schätzungen des Tourismuspatronats zufolge soll sich der Wert der Werbewirkung dieser Produktion auf mehr als eine Million Euro belaufen. Beliebt sind die Kanaren im Norden zweifelsohne jetzt schon. Eine aktuelle Umfrage des Reiseveranstalters Ving ergab, dass neun von zehn Schweden bereits einmal auf die Kanarischen Inseln gereist sind, 88 Prozent davon auf Gran Canaria.

Schweden liegt nach Deutschland, Großbritannien sowie dem nationalen Markt auf Platz Vier der wichtigsten Herkunfstländer für Gran Canaria-Urlauber. Im Jahr 2015 sind bisher bereits 202.566 schwedische Urlauber auf die Insel gekommen und machen somit allein neun Prozent der Gesamtbesucherzahl des aktuellen Jahres aus.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten