Gran Canaria möglicher Drehort für neuen Star-Wars-Film

Schon bald könnte man den legendären Millennium Falcon über das Wahrzeichen Gran Canarias, den Roque Nublo, fliegen sehen, oder das Gebiet von Maspalomas auf der Leinwand sehen, wie es von imperialen Soldaten durchforstet wird. Auf ihrer Suche nach geeigneten Drehorten für Episode VIII reisten nämlich Vertreter der Walt Disney Company als Teil der Produktionsreihe der Star-Wars-Saga im Februar auf die Kanareninsel. Obwohl noch keine eindeutige Entscheidung getroffen wurde, steht Gran Canaria auf der Liste der möglichen Drehorte für den zweiten Teil der Sequel-Trilogie, die das legendäre Film-Epos mit der siebten Episode „Das Erwachen der Macht“ Ende 2015 wieder in die Kino zurückholte.

Die Dreharbeiten zur achten Episode haben bereits begonnen. Diese soll pünktlich mit einem Abstand von eineinhalb Jahren zwischen den einzelnen Teilen der Trilogie im Jahr 2017 erscheinen.

Besonders interessant auf Gran Canaria sind für die Produzenten viele Teile der südlichen Insellandschaft wie beispielsweise die Dünen von Maspalomas.

Die gegen Ende der 70er und Anfang der 80er erstveröffentlichte Star-Wars-Filmtrilogie machte die Saga damals zu einem der erfolgreichsten Werke der Filmgeschichte. Die Erfolgsgeschichte wiederholte sich mit der zwischen 1999 und 2005 erschienenen Prequel-Trilogie sowie auch bereits mit der im Dezember 2015 eingeläuteten Nachfolger-Reihe, die nun mit Episode VIII fortgesetzt werden soll.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten