Toter Brydewal an Küste von Antigua gefunden

Ein noch sehr junges Exemplar eines Brydewals (Balaenoptera edeni) wurde am 20.09.2016 in Antigua tot aufgefunden. Das erst 393 Zentimeter große Neugeborene war am Strand von Caleta de la Ballena gestrandet.

Nachdem es von Experten der Abteilung für Tierhistologie und –pathologie des Uni-Instituts für Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit (IUSA) aus Gran Canaria einer Nekropsie unterzogen wurde, bereitete man das Tier auf seinen Transport in den Entsorgungskomplex von Zurita vor. Die Todesursache soll spätestens mit dem Ergebnis der histopathologischen Untersuchung der entnommenen Proben feststehen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten