Lanzarote: Flüchtlingsboot mit 9 Personen und 8kg Haschisch entdeckt

Als Fischer in der Nacht zum 01.11.2017 an der Küste von Lanzarote ein verdächtiges Boot entdeckten, zögerten sie nicht lange und meldeten es der Polizei. Tatsächlich handelte es sich um eine „patera“, ein Flüchtlingsboot, das an der Küste des „Faro Pechiguera“ angelandet war.

Die Polizei nahm 9 Personen fest. Es ist unklar, ob möglicherweise noch mehr Personen an Bord waren.

Die Guardia Civil verständigte ein Notfallteam des Roten Kreuzes, um den Gesundheitszustand der Immigranten zu begutachten. Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes entschieden, zwei Personen zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus zu bringen.

Bei 5 Personen, davon 3 Frauen, fand die Polizei insgesamt 8kg Haschisch, die in Plastikbehältern wasserdicht eingepackt und versteckt waren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten