Drei Festnahmen wegen Scheinehen

Hochzeit Ringe

Die Nationalpolizei hat auf Fuerteventura drei Personen verhaftet. Grund der Festnahme war der Vorwurf der Beihilfe zur illegalen Einwanderung.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um eine britische Frau und zwei Spanier, die Scheinehen mit einem Paar aus Kuba geschlossen haben sollen. Die nötigen Papiere sollten dem kubanischen Paar und deren Kindern ein Leben in Spanien ermöglichen.

Wie die Polizei später ermittelte, waren der kubanische Mann und die kubanische Frau ein Paar und haben sogar gemeinsame Kinder. Eine weitere Verwandte konnte mit einem Visum nachreisen und ging eine dritte Ehe ein.

Ein Hinweis durch die kanarische Außenstelle der Zentralregierung in Las Palmas brachte die Ermittlungen erst in Gang. Mehrere Personen hätten zur gleichen Zeit Aufenthaltspapiere beantragt. Das kuriose daran: Alle hatten dieselbe Herkunft und vor kurzem eine Ehe mit EU-Bürgern geschlossen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten