Dreharbeiten für spanischen Kinofilm auf Fuerteventura geplant

Nach seinem Film “The Lighthouse Of The Whales” kehrt Gerardo Olivares mit einer neuen Produktion auf die Kanaren zurück. Ende April starten die Dreharbeiten zu seinem neuen Projekt “4 latas”.  Gedreht wird u.a. in Marokko, im Senegal und auf Gran Canaria. Im Juni kommt er für zwei Wochen auch wieder nach Fuerteventura – zum zweiten Mal bereits.

Nach seinem letzten Besuch zeigte er sich von der Insel als Drehstandort begeistert. Die Infrastruktur und die technischen Möglichkeiten seien hier sehr gut gewesen.

Afrika-Reise als Inspiration für das Drehbuch

Neben Jean Reno und Hovik Keuchkerian in den Hauptrollen werden dabei auch Quique San Francisco und Arturo Valls vor der Kamera stehen. Die mit einem Budget von drei Millionen Euro angesetzte Produktion ist eine Mischung aus Roadmovie und Abenteuerkomödie, die im Norden Afrikas spielt.

Eine Reise, die Olivares im Jahr 1990 mit seinem Seat Panda durch die Sahara gemacht hatte, galt als Inspiration für das Drehbuch. Es handelt von einer Gruppe spanischer Freunde, die sich nach vielen Jahren wieder trifft. Obwohl einer von ihnen mittlerweile schwer krank ist, wollen sie eine Reise durch Schwarzafrika wiederholen, die damals ihr Leben verändert hatte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten