Mann verprügelt Partnerin und drei Zeugen im Hafen von Morro Jable

Am 11.04.2018 nahm die Guarida Civil im Hafen von Morro Jable einen 27-Jährigen fest. Der Mann hatte auf offener Straße auf seine Partnerin eingeschlagen. Zudem ging er auch noch auf mehrere Augenzeugen los, als diese der Frau zu Hilfe kommen wollten.

Gegen Mittag erfuhr die Guardia Civil durch einen Anruf von dem Angreifer, der immer wieder auf seine 21-jährige Freundin einprügelte. Dabei waren Gesicht und Körper der jungen Frau bereits deutlich von Prellungen gekennzeichnet.

Als zwei Hafenmitarbeiter und ein Tourist eingreifen wollten, eskalierte die Lage. Der über 1.90m große und athletisch gebaute Täter ging mit Tritten und Fäusten, ja sogar einem Gürtel, auf die Helfer los. Obwohl diese dabei leicht verletzt wurden, wichen sie der Frau nicht von der Seite. Völlig verängstigt bat sie darum, sie nicht mit dem Schläger alleine zu lassen.

Paar wohnte erst wenige Monate zusammen in Morro Jable

Das Paar soll erst seit ein paar Monaten zusammen in Morro Jable wohnen. Laut Aussage des Opfers hätten sie sich vor kurzem dazu entschlossen, auf die Heimatinsel des 27-Jährigen zu ziehen. Bei der Überprüfung des Mannes konnte die Guardia Civil keine früheren Anzeigen gegen den Mann feststellen.

Knapp zehn Minuten nach dem Notruf war die Polizei vor Ort und zog den Mann umgehend aus dem Verkehr. Die Frau wurde noch vor ihrer Aussage von den Polizisten zu einem Arzt gebracht. Die drei Zeugen hatten auf eine Anzeige auf eine Anzeige wegen Körperverletzung verzichtet, obwohl sie leichte Verletzungen erlitten hatten.

Die Polizei bedankte sich bei den mutigen Helfern, die bis zu ihrem Eintreffen versucht hatten, die Frau zu beschützen. Am 12.04.2018 verurteilte ein Schnellgericht den Angreifer zu einem Annäherungs- und Kontaktverbot.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten