Unwetterwarnung: Kommt Tropensturm Leslie nun doch noch zu den Kanaren?

Hurrikan Lesslie

Seit Tagen schwanken die Prognosen über den möglichen Verlauf des Hurrikans „Leslie“, der sich mittlerweile zu einem Tropensturm abgeschwächt hat. Die Frage, die alle beschäftigte: wird er die kanarischen Küsten erreichen? Bis zum 10.10.2018 sah es so aus, als würde Leslie in Richtung Westen zurückschwenken, von wo er gekommen war. Damit wären die Kanarischen Inseln endgültig aus dem Schneider gewesen.

Doch am 11.10.2018 um 14.00h hat die Staatliche Wetteragentur AEMET eine Seewetterwarnung herausgegeben. Diese gilt zunächst für den Zeitraum von Samstag, 13.10.2018 bis zum Montag, 15.10.2018. Für den Atlantik bei Madeira drohen dann ab Samstag früh Wind in Orkanstärke 12 und riesige Wellen. Später wird Leslie voraussichtlich in Richtung Südosten drehen. Am Monat Morgen soll er dann das nordöstliche Meeresgebiet der Kanaren erreichen. An den Küsten der westlichen Kanareninseln drohen dann Wind der Stärke 7 und Kreuzsee mit 4 Meter Wellenhöhe.

Große Unsicherheit der Prognosen

Über die möglichen Auswirkungen auf die Kanarischen Inseln besteht immer noch eine große Unsicherheit. Tropenstürme lassen sich einfach schlecht vorhersagen.
Insbesondere der Verlauf des Sturmzentrums ab Sonntag ist ungewiss, ebenso wie seine Ausdehnung. Damit sind die Windstärken und Wellenhöhen, die Leslie zu den Kanaren bringen könnte, noch nicht abzusehen.
In jedem Fall ist Vorsicht angesagt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten