Wohnungsverkäufe auf den Kanaren legen um 6,2% zu

Die Zahl der Wohnungsverkäufe auf den Kanarischen Inseln ist im August 2018 um 6,2% gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Im August 2018 wechselten insgesamt 2.191 Wohnungen den Eigentümer.

Dies gab das Nationale Statistikinstitut INE in ihrem neuesten Bericht bekannt.

Betrachtet man den gesamten Immobilienmarkt auf den Kanaren, also auch Büros, Einzelhandelsflächen, Garagen, Fincas etc, so wurden im August 2018 insgesamt 6.857 Immobilienverkäufe im Eigentumsregister eingetragen. Dies entspricht einem Zuwachs von 22,2% gegenüber dem Vorjahresmonat. In keiner anderen Region Spaniens ist die Zahl der gesamten Immobilien-Transaktionen stärker gestiegen, als auf den Kanarischen Inseln.

Ganz Spanien außer Balearen und Katalonien im Plus

In ganz Spanien stieg die Zahl der Wohnungsverkäufe im August 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,4% auf 44.637 Transaktionen.

Bezogen auf die Einwohnerzahl, ist der Wohnungsmarkt in Valencia am aktivsten. Dort wurden 168 Transaktionen pro 100.000 Einwohner registriert, gefolgt von Andalusien (139/100k) und Navarra (134/100k).

In allen Autonomen Regionen stieg die Zahl der registrierten Wohnungsverkäufe im August 2018. Einzige Ausnahmen waren die Balearen (-11,2%) und Katalonien (-3,2%)

Die Variation der Wohnungsverkäufe in einem einzelnen Monat hat statistisch natürlich nur wenig Aussagewert, da es z.B. saisonale Schwankungen durch Feiertage oder Ferienzeiten geben kann. Hinzu kommt, dass die Immobilientransaktionen in dieser Statistik anhand der Eintragungen im Eigentumsregister erfasst werden. Der Zeitpunkt der Eintragung im Register ist in jedem Fall später als der Zeitpunkt des tatsächlichen Verkaufs oder der notariellen Beurkundung.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten