Eskalation nach Diebstahl in Parfümerie in El Castillo

Ein Ladendiebstahl ist an sich kaum eine Nachricht wert. Schließlich gehören solche Delikte leider auch auf Fuerteventura zum Alltag der Ladeninhaber.

Doch ein Ladendiebstahl, der sich am 06.02.2019 in einer Parfümerie in El Castillo ereignete und sich durch Gewaltanwendung zu einer Raubtat entwickelte, wird den Inhabern des Geschäfts und auch den Zeugen wohl länger im Gedächtnis bleiben.

Gegen 15.30h bemerkte die Inhaberin, dass ein Mann und eine Frau dabei waren, Parfüms zu klauen. Gemeinsam mit ihrem Sohn, der auch im Geschäft anwesend war, versuchten sie, die Diebe an der Flucht zu hindern. Wohl ohne groß über die möglichen Folgen nachzudenken, stellte sich der Sohn vor das Auto, mit dem die beiden Tatverdächtigen flüchten wollten.

Filmreife Szenen auf den Straßen von El Castillo

Was nun folgte, kennt man sonst nur aus Hollywood: die Flüchtenden fuhren los und der junge Mann krallte sich an der Motorhaube fest und fuhr eine ganze Weile mit. Zum Glück erlitt er keine Verletzungen, als er schließlich losließ und auf die Straße fiel.

Die Mutter hatte zuvor schon durch das Seitenfenster versucht, die Diebe am Wegfahren zu hindern. Sie erlitt dabei eine Wunde an der Augenbraue, die mit drei Stichen genäht werden musste, sowie Abschürfungen durch das Hinterherschleifen.

Letztlich konnten die Diebe entkommen und sind auf der Flucht. Die Polizei fahndet auf Fuerteventura und Lanzarote nach den Tätern.

Atropello en Caleta de Fuste

❗❗ Un 'videoaficionado' graba estas impactantes escenas en #CaletadeFuste #Atropello #Fuerteventura. Más info: https://bit.ly/2BofffP

Gepostet von Onda Fuerteventura am Mittwoch, 6. Februar 2019

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten