Massive Zunahme der Kreuzfahrer auf Fuerteventura im Dezember 2019

Aida

Nach Angaben von Promotur, der Körperschaft für Tourismusmarketing der Kanarischen Inseln, ist die Zahl der Besucher, die Fuerteventura im Dezember 2019 per Kreuzfahrtschiff besucht haben, um 43,2% gegenüber Dezember 2018 gestiegen.

Während im Dezember 2018 noch 33.005 Besucher mit einem Kreuzfahrtschiff in Puerto del Rosario anlegten, waren es im Dezember 2019 bereits 47.337.

Die Zahl der Besucher, die Fuerteventura über den Hafen von Gran Tarajal angesteuert haben, ist in dieser Statistik nicht erfasst, dürfte aber auch aufgrund der geringen Anzahl für das Gesamtbild eher unerheblich sein.

Der Dezember 2019 ist der erste Monat, für den Promotur diese Statistik veröffentlicht hat. Für die vorherigen Monate der laufenden Kreuzfahrtsaison 2019/2020 liegen uns daher keine Zahlen vor.

Im gesamten Jahr 2019 hat sich die Zahl der Kreuzfahrer auf Fuerteventura gegenüber 2018 um 4,5% bzw. um 10.618 auf 244.138 Personen erhöht. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Kreuzfahrtsaison auf Fuerteventura von September bis Mai läuft. In den übrigen Monaten kommen in der Regel gar keine Kreuzfahrtschiffe nach Fuerteventura. Eine Kreuzfahrtsaison auf Fuerteventura erstreckt sich also immer über zwei Kalenderjahre.

Damit liegt Fuerteventura bei der Entwicklung der Zahl der Kreuzfahrtbesucher im kanarenweiten Vergleich auf dem letzten Platz. Auf den Kanarischen Inseln insgesamt ist die Zahl der Kreuzfahrtbesucher in 2019 um 8,5% gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Mit einem Plus von 22,9% bzw. +96.974 Besuchern hat der Hafen von Arrecife auf Lanzarote das größte Wachstum erlebt.

Auch bei der absoluten Zahl von Kreuzfahrtbesuchern liegt Fuerteventura weit hinten. Nur die Häfen von La Gomera (75.456) und El Hierro (6.311) haben weniger Kreuzfahrer empfangen. Selbst La Palma lag mit 246.572 Besuchern knapp vor Fuerteventura.

Wenig belastbare Statistiken über die wirtschaftliche Bedeutung des Kreuzfahrtourismus auf Fuerteventura

Bei unserer Recherche mussten wir feststellen, dass es nur sehr wenige Zahlen über die Ausgaben von Kreuzfahrtbesuchern bei ihren Landgängen auf Fuerteventura gibt.

Zum einen ist klar, dass Passagiere von Kreuzfahrtschiffen nicht als Touristen, sondern als Besucher gezählt werden. Laut Definition übernachtet ein Tourist mindestens 1 Mal in einer Unterkunft am Zielort. Dies ist bei den Kreuzfahrern auf Fuerteventura nicht der Fall.

Nach Zahlen aus dem Jahr 2012, neuere konnten wir nicht finden, geben Kreuzfahrer auf Fuerteventura durchschnittlich 35 Euro aus, wenn sie nicht an einer organisierten Exkursion teilnehmen. Wenn sie einen organisierten Ausflug buchen, sind es rund 65 Euro. Da bei dieser Erhebung nur Personen befragt werden konnten, die das Schiff verlassen haben, muss man davon ausgeben, dass es auch noch eine nicht unerheblich Zahl von Passagieren gibt, die an Bord bleiben und folglich gar nichts ausgeben.

5 Kommentare

  1. Ich sehe dies etwas differenzierter. Wir waren bspw. mit Kindern 2x mit Kreuzfahrten auf Fuerte, haben uns die Insel angeschaut und daraufhin uns für den Urlaub auf Fuerte entschieden, was wir nicht bereut hatten. Wir kommen wieder!

  2. diese Schiffe braucht kein Mensch, für sehr kurze Zeit liegen sie im Hafen weil es immer nur eine begrenzte Zeit gibt an denen sich Touristen ein Bild von der Insel machen können. Letztlich bleibt bei einer Liegezeit von 6 Stunden gerade mal ein Ausflug nach Rosario oder der stillgelegten Salzanlage in der Nähe. El Cottlio ist wohl auch noch möglich. Die Liegegebühren bringen der Insel Einnahmen dem Inselvolk so gut wie nichts.

  3. Von den Kreuzfahrtschiffen profitiert die Insel überhaupt nicht. Wie man schon bei anderen Orten (Ceredigion, Santorini) gesehen hat, sind die Schiffe eher Fluch als Segen. Hinterlassen nur Müll, schädigen das Klima, verschmutzen die Meere und es ist erwiesen, dass die Kreuzfahrtbesucher, so gut wie nichts auf der Insel ausgeben, da sie ja auf ihrem Schiff verpflegt werden und auch hauptsächlich die Ausflüge über die Anbieter vom Schiffsveranstalter buchen. Ich bin der Meinung, dass Fuerteventura nicht auf die Art von Touristen / Besucher setzen sollte.

    Wir waren schockiert, als wir im Januar in Puerto Rosario zum ersten Mal die Ausmaße einer riesigen Aida erblicken mussten. Schrecklich so ein riesen Koloss
    Somit bin ich froh, dass Fuerte in der Kreuzfahrtentwicklung derzeit noch auf dem letzten Platz liegt…ich hoffe, das bleibt auch so.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten