Polizei fasst „Automaten-Ninja von Fuerteventura“ in Flagranti

Ninja Automatenknacker

„El Ninja“ hat die Polizei auf Fuerteventura seit rund vier Monaten auf Trab gehalten. In dieser Zeit soll er für rund 30 Einbruchdiebstähle und geknackte Automaten auf Fuerteventura verantwortlich sein. Allein 12 dieser Straftaten soll er im Gemeindegebiet von La Oliva im Norden Fuerteventuras verübt haben.

Erst am 01.02.2020 konnte die Polizei endlich einen Tatverdächtigen als den „Automaten-Ninja von Fuerteventura“ festnehmen. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 50-jährigen Serben. Der Mann war der Polizei bereits wegen diverser Straftaten bekannt, die er nicht nur auf den Kanaren, sondern auch in anderen Teilen Spaniens verübt haben soll, darunter unter anderem „Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung“.

Der mutmaßliche Serientäter hatte er es vor allem auf das Bargeld in Warenverkaufsautomaten, Münzspielgeräten und Registrierkassen abgesehen.

Seit Oktober war der Verdächtige offenbar immer nach dem selben Modus operandi vorgegangen. Er brach mit einer Sturmhaube getarnt und mithilfe einer Brechstange und eines Schraubendrehers in die Räumlichkeiten ein, setzte die Alarmsysteme, sofern vorhanden, mit großer Geschicklichkeit außer Gefecht und brach Automaten oder Kassen in Höchstgeschwindigkeit auf, um sich das darin enthaltene Bargeld anzueignen.

Genauso schnell wie er eingedrungen war, verschwand er auch wieder vom Tatort. Diese Geschwindigkeit, die Geschicklichkeit und die verwendete Sturmhaube brachten ihm bei den Ermittlern den Spitznamen „El Ninja“ ein.

Offenbar war sich der Täter seiner Sache so sicher, dass er dieselben Lokale sogar mehrfach ausraubte. Selbst vor Einrichtungen des Rathauses von La Oliva machte er nicht halt. Allerdings konnte er dort nichts erbeuten.

Gefasst werden konnte er letztlich durch die Gemeindepolizei von La Oliva. Während der nächtlichen Observierung eines Lokals in Parque Holandes tappte der Ninja den Beamten der Gemeindepolizei von La Oliva in die Falle. Sie konnten ihn in Flagranti erwischen, als er gerade dabei war einzubrechen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten