Fuerteventura: Windsurf- und Kitesurf-Worldcup 2020 endgültig abgesagt

PWA-Slalom-in-front-of-Rene-Egli-Windsurf-Center-fuerteventura_web

Am 03.06.2020 hat die Gemeinde Pájara auf ihrer Webseite offiziell bekannt gegeben, was inoffiziell schon lange klar war. In 2020 wird zum ersten Mal seit 34 Jahren kein Worldcup auf Fuerteventura stattfinden können.

Geplant war der Worldcup 2020 für die Zeit vom 17.07. bis 01.08.2020. Dank der Corona Pandemie musste nun auch dieser hochklassige Event abgesagt werden. Der 35. Geburtstag des Worldcups muss nun bis 2021 warten. Dann kann man voraussichtlich wieder den wichtigsten Sportevent auf Fuerteventura live genießen.

Ein neues Datum für die Austragung in 2021 ist zur Zeit noch nicht bekannt gegeben worden.

34 Jahre Worldcup – eine Erfolgsgeschichte von Anfang an

Seit 1986 fand in jedem Jahr auf Fuerteventura ein Worldcup statt. Zunächst „nur“ im Windsurfen, das Kitesurfen gab es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht.

1986 musste Egli noch die damalige „Professional Boardriders Association“ vom Standort Fuerteventura überzeugen. Gleich beim ersten Event konnte der Franzose Pascal Maka mit 38,86 Knoten (71,96km/h) einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen. Somit war der Beweis schnell erbracht: Fuerteventura war und ist weltmeisterliches Windsurf-Revier. Das Kiteboarding kam erstmals im Jahr 2001 dazu.

Schnell hatte der sportliche Event Zuschauer und vor allem Teilnehmer aus aller Welt angelockt. Jeden Sommer gibt sich schließlich die Elite des Kite- und Windsurfsports auf Fuerteventura die Ehre.

Kein Wunder, machen doch beständiger Wind, kristallklares Wasser, traumhafte Strände und Sonnengarantie die Insel zu einem DER Spots für aktiven oder entspannten Urlaub mit der ganzen Familie.

Legendäre Partys in der Carpa

Aber auch die Nachtschwärmer kommen während des Worldcups auf ihre Kosten. Die Wordcup-Partys sind nicht umsonst legendär. Wer allerdings die Partys aus der Anfangszeit mit den aktuellen vergleicht, dem wird klar: das Worldcup-Zelt (Carpa) ist inzwischen die Partylocation auf Fuerteventura im Sommer. Hochkarätige auch international bekannte Künstler treten auf und bringen das Partyvolk zum Tanzen.

Wie sich der Event in 2021 darstellen wird und ob es auch wieder Worldcup-Partys im bekannten Stil gibt, lässt sich zur Zeit noch nicht genau sagen. Aber eins ist sicher: Kiter und Windsurfer aus aller Welt werden in Kürze wieder den Strand und die „Lagune“ von Sotavento bevölkern, ebenso wie die vielen anderen Strände der Insel wieder Wassersportler und sonnenhungrige Urlauber anlocken werden.

2 Kommentare

  1. Wir sind am überlegen unseren Urlaub in Jandia nicht anzutreten, sind die Generation 70+ es ist alles nicht so einfach, wenn dann ein Corona Fall im Hotel ist, dann sitzt man dort, denn ein Rückhol von Deutschland wird es nicht wieder geben!!

  2. Vielleicht sollten man noch erwähnen, dass die Natur den Ausfall der Carpa begrüßen wird, damit sind Ende Juli/Anfang August die Strände und Umgebung endlich mal frei von Plastikmüll und sämtlichen Auscheidungen von tausenden betrunkenen Carpabesuchern.

    Ab welchem Zeitraum das Wind- und Kitesurfen, wie wir es kennen, dann weitergehen wird, das muss sich noch herausstellen. Das dortige Windsurf- und Kitecenter gehört mittlerweiler zur Sol Melia Gruppe, eine Öffnung wird erst stattfinden, wenn auch das dortige Hotel wieder eröffnet. Bis Anfang Juli Stand jetzt ist eine Öffnung nicht wahrscheinlich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten