Neue Liste der Risikogebiete aus spanischer Sicht – Deutschland unverändert

Liste-Risikogebiete-aus-spanischer-19_25_07

Die spanische Regierung hat die Liste der Risikogebiete aktualisiert. Diese aktuelle Liste ist wichtig für alle, die nach Fuerteventura kommen wollen. Schließlich bestimmt die Einstufung darüber, ob man bei der Einreise nach Spanien eines der drei G (Geimpft, Genesen, Getestet) nachweisen muss, oder ob man lediglich die Einreise mit dem QR-Code bestätigen muss.

Die gute Nachricht bleibt weiterhin, dass Deutschland, Österreich, die Schweiz und viele weitere Nachbarländer Deutschlands auch in dieser Woche nicht als Risikogebiete gelten. Damit müssen Personen, die nach Fuerteventura fliegen nur den QR-Code von Spain Travel Health (SpTH) bei der Einreise nachweisen.
Wo man diesen QR-Code erhält und Tipps und Tricks zum Ausfüllen des entsprechenden Formulars findet Ihr hier: QR-Code zur Einreise nach Spanien – Fragen und Antworten

Liste Risikogebiete aus spanischer Sicht

Die aktuelle Liste der Risikogebiete gültig seit 19.07. bis einschließlich 25.07.21 aus spanischer Sicht ist wie folgt:

Hier werden die Risikogebiete direkt genannt. Ist nur das Land genannt, gilt das komplette Land als Risikogebiet. Ansonsten nur die in Klammern angegebenen Regionen.

  • Belgien
  • Zypern
  • Kroatien
  • Dänemark (Hovedstaden, Midtjylland, Nordjylland und Sjælland)
  • Finnland (Etelä-Suomi und Helsinki-Uusimaa)
  • Frankreich (Guyane, La Réunion, Martinique, Guadeloupe, Ile-de-France, Occitanie und Provence-Alpes-Côte d’Azur)
  • Griechenland (Attiki, Kriti, Dytiki Ellada, Dytiki Makedonia, Ionia Nisia, Ipeiros, Notio Aigaio, Peloponnisos und Thessalia)
  • Irland
  • Liechtenstein
  • Luxemburg
  • Malta
  • Norwegen (Rogaland)
  • Niederlande (Groningen, Drenthe, Flevoland, Friesland (NL), Gelderland, Limburg (NL), Noord-Brabant, Noord-Holland, Overijssel, Utrech, Zeeland und Zuid-Holland)
  • Portugal
  • Schweden (Övre Norrland)

Die Reihenfolge der Länder ergibt sich durch die Reihenfolge in der spanischsprachigen Liste und ist ausdrücklich nicht alphabetisch!

Risikogebiete Drittländer

Weiterhin und bis ebenfalls bis einschließlich 25.07.21 gelten alle Drittländer als Risikogebiete.

Ausdrücklich ausgenommen sind folgende Länder:

  • Albanien
  • Saudi-Arabien
  • Armenien
  • Australien
  • Aserbaidschan
  • Bosnien-Herzegowina
  • Brunei
  • Kanada
  • Südkorea
  • China
  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Israel
  • Japan
  • Jordanien
  • Libanon
  • Montenegro
  • Neuseeland
  • Katar
  • Moldawien
  • Nord-Mazedonien
  • Ruanda
  • Serbien
  • Singapur
  • Schweiz
  • Thailand

  • Hongkong
  • Macao

  • Kosovo
  • Taiwan

Die komplette Liste in spanischer Sprache findet man hier: Risikogebiete aus spanischer Sicht (19.- 25.07.2021)

Alles was man für einen Urlaub auf Fuerteventura wissen muss

Eine Zusammenfassung aller Informationen, die man für einen Urlaub auf Fuerteventura in Corona-Zeiten braucht, findet Ihr unter folgendem Link:

Urlaub auf Fuerteventura in Corona-Zeiten: Alles was man für die Reise wissen muss!

Egal ob Einreisebestimmungen, Bestimmungen für die Beherbergung im Hotel oder der Ferienwohnung, gültige Corona-Maßnahmen auf Fuerteventura, Bedingungen für die Rückreise nach Deutschland oder eine Liste der Testzentren auf Fuerteventura, alles findet Ihr auf dieser Seite zusammengefasst und ständig aktualisiert.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

19 Kommentare

  1. ah, jetzt, ja…
    die Überschrift „Risikogebiete Drittländer“ war da wohl etwas irreführend, auch wenn darunter steht: „ausdrücklich ausgenommen sind folgende Länder“

  2. Ja, mit dem Lesen und Wissen das Großbritannien nicht EU ist hat so manch einer Probleme,aber auf jeden Fall erstmal motzen.

    • Sehe ich auch so, und es wird subjektiv immer mehr. Ganz schlimm ist es in manchen sozialen Medien, da kann man sich nur noch aufhalten wenn man den Blutdruck erhöhen will.
      Über andere motzen und schimpfen ist halt einfacher wie das eigene Hirn anstrengen…

  3. Schon interessant, dass gerade GB nicht auf der Liste steht. Der Inz-Wert liegt bei 460 und die netten Menschen dort, werden bei ihren Urlauben, das Virus in die ganze Welt verteilen und leider auch auf Fuerte Menschen anstecken. Eine Schande von der Spanischen Regierung.

  4. Ja und warum steht England nicht auf der Liste?!?! Mit über 465 Inzidenz das ist doch nicht zu glauben, wenn es dabei bleibt dann können wir absehen wann Fuerteventura
    als Hochirisko eingestuft wird.
    Das war es das wieder.

    • England gehört zum Vereinigten Königreich von Großbritannien. Dieses gehört seit dem Brexit nicht mehr zu den EU-Ländern und ist somit ein Drittland. Da Großbritannien nicht auf der AUSNAHMEN-Liste der Drittländer steht, ist GB ein Risikogebiet aus spanischer Sicht….

  5. wie unvorsichtig von der spanischen Regierung. So sitzen leute im Flugzeug ohne Kontrolle. Hier in Österreich kann man nirgends hingehen ohne Impfnachweis oder Genesenen-bestätigung oder alle 2 Tage einen Testnachweis erbringen.
    Mit dieser laxen Handlungsweise wird Covid noch lange die Insel belasten und vielen Menschen das Leben schwer machen. Wer sich nicht impfen läßt handelt unverantwortlich und rücksichtslos., oder besser er bleibt zu Hause.

    • Die Logik verstehe ich nicht. Das ergibt überhaupt keinen Sinn.

      Wenn ich einen Nachweis bringen muss, wird dadurch doch mein Leben schwergemacht.

      Also macht die laxe Handlungsweise das Leben leichter.

      Wäre es nicht logischer, dass diejenigen Menschen, die Angst vor Covid haben, zuhause bleiben? Und nicht die anderen? Wenn ich vor etwas Angst habe, muss ICH doch entsprechend handeln und nicht andere.

      In Ihrem Beispiel gibt es zwei Möglichkeiten, entweder nicht ins Flugzeug oder dort eine FFP3 Maske tragen, die virendicht ist. Die kosten 10-20 Euro. Warum sollen sich die anderen 200 Passagiere testen lassen für insgesamt mehrere Tausend Euro, damit der Bernd 10-20 Euro spart?

      • es geht nicht darum ob der Bernd 20,– Euro spart .
        Es geht um Rücksichtnahme.
        Wer sich nicht impfen lässt gefährdet sich und vor allem andere.
        Logisch und rücksichtsvoll wäre wenn nicht geimpfte zu Hause bleiben um andere nicht zu gefährden

        • Klar darum hat Israel wieder alles dicht gemacht weil die Impfung so super ist LOL
          Wenn ich weiß im Flieger sind ungeimpfte ist es doch MEINE Entscheidung ob ich einsteige.
          noch nie wurde jemand zum Fliegen gezwungen.
          Logisch wäre wenn diejenigen die Angst vorm Fliegen haben, zuhause bleiben.

    • GB gehört seit dem Brexit nicht mehr zu den EU-Ländern und ist somit ein Drittland. Da Großbritannien nicht auf der AUSNAHMEN-Liste der Drittländer steht, ist GB ein Risikogebiet aus spanischer Sicht….

    • GB gehört seit dem Brexit nicht mehr zu den EU-Ländern und ist somit ein Drittland. Da Großbritannien nicht auf der AUSNAHMEN-Liste der Drittländer steht, ist GB ein Risikogebiet aus spanischer Sicht….

      • Danke Thomas, für deine dauerhafte Aufklärung. Hier und auch sonst. Immer sachlich und ohne Sensationsgier. An diesem Artikel bzw. den Kommentaren sieht man sehr gut: man muss Listen schon lesen und deuten können und dies auch wollen. Ansonsten bleibt man nur allzu einfach in seiner eigenen sog. Bubble hängen und sieht nur seine eigenen Gedanken, Dämonen und Vorurteile bestätigt, weil da zB. ein Land NICHT steht.

  6. Es ist zwar richtig dass man den Test etc. nicht zur Einreise benötigt, es macht aber trotzdem Sinn diesen beim Einchecken am Flughafen greifbar zu haben. Manche Fluggesellschaften fragen danach und reagieren gereizt wenn man sagt dass man nur einen für die Unterkunft benötigt…

    • Die Fluggesellschaften haben einen Vertrag mit dir. Die könnten von dir einen Test verlangen, oder dass du rosa Gummistiefel anziehn musst, alles machbar, auch ohne behördliche Vorschriften.

      Das müssten sie aber bei Buchung vorschreiben, nicht hinterher. Gibt ja genug Alternativen, man kann dann entsprechend buchen.

      Ob sie mich gereizt transportieren oder ungereizt ist mir ehrlich gesagt egal…sind Fälle bekannt, dass die Beförderung verweigert wurde, obwohl das Zielland keinen Test verlangt?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten