Vulkan auf La Palma ist ausgebrochen

Vulkanausbruch-La-Palma

Am Sonntag, den 19.09.2021 um 15.12 Uhr ist der Vulkan auf La Palma ausgebrochen. Zunächst hatte sich ein Riss aufgetan, aus dem Rauch austrat. Dieser ließ eine erste Rauchsäule aufsteigen. Im Laufe der Zeit kamen dann zwei weitere Ausbruchspunkte dazu. Pyroklastische Ströme werden ausgestoßen.

Es gibt glücklicherweise keine Opfer zu beklagen. Der Ausbruch ereignete sich in einem unbewohnten Gebiet.

Rauch verteilt sich über La Palma

Im Ausbruchsbereich hat sich eine große Rauchsäule gebildet. Das kanarische Fernsehen berichtet live aus La Palma. Sogar der Moment des Ausbruchs wurde von den Kameras festgehalten. Um 16.45 Uhr kanarischer Zeit berichtete rtvc davon, dass sich „in den letzten fünf Minuten zwei weitere Explosionen“ ereignet haben. Die Reporter berichten, dass der Ausbruch klingt, als würde ein Düsenjet direkt über einen hinweg rasen.

Der Ausbruch erfolgte genau an der Stelle, die die Experten als Zone 0, also als Ausbruchsstelle berechnet hatten. Dieser befindet sich in der Zone von Cabeza de Vaca (El Paso).

El Paraiso und Acalá komplett evakuiert

Alle Personen aus El Paraiso und Acalá sind nach Informationen des Cabildo (Inselregierung) von La Palma evakuiert worden.

Die Behörden bitten die Bevölkerung, sich nicht der Ausbruchszone zu nähern.

Weitere Evakuierungen werden nicht ausgeschlossen, da der Ausbruch sich noch in einer sehr frühen Phase befindet.

5 Ausbruchstellen

Bei Redaktion dieses Artikels gab es 5 Ausbruchsstellen. Experten bezeichnen es als normal, dass zunächst mehrere Ausbruchsstellen entstehen, die sich dann auf eine oder zwei Ausbruchsstellen konzentrieren. Die austretenden Magma und ihr möglicher Fluss muss nun beobachtet werden. Je nachdem, wie sich der Ausbruch weiterhin verhält, werden die Behörden gegebenenfalls weitere Zonen evakuieren.

Flugverkehr

Ob der Ausbruch den Flugverkehr so sehr stören wird, wie es der Ausbruch des Eyjafjallajökull in Island im Jahr 2010 tat, bleibt abzuwarten. Zur Zeit sind alle Flughäfen auf den Kanaren weiterhin geöffnet.

Bilder vom Moment der Eruption des Vulkans auf La Palma
Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

8 Kommentare

  1. Jetzt werden die Leute den Unterschied zwischen einer echten Naturkatastrophe und einer geplanten Kampagne kennenlernen.
    Man braucht keinen PCR Test um festzustellen dass der Vulkan ausgebrochen ist und auch keine Medienkampagne. Hoffe das Beste für die Betroffenen.

    • Kollege, da hast Du aber die allerneuesten Hildmann-News verpasst. Der Vulkanausbruch ist selbstverständlich auch von der illuminatischen Weltverschwörung inszeniert, um uns alle mit neuen Chemtrails umzuprogrammieren. Und Umvolkung, jetzt eben vulkanische Umvolkung. Mit Vulkaniern, die mit ihrem Raumschiff auf La Palma gelandet sind. Sagt doch schon der Name, sonst hätten die den nicht. Oder?

      • @ Mediatuner
        Ja die alten Vulkanier.Erinnere mich noch sehr gut an sie,als die 79 n.Chr in den Vesuv einfuhren.Hat ganz irre gerappelt und geknallt damals.Die haben jetzt aber kleinere Raumschiffe und richten nicht mehr so vielen Palaver an wie damals.Haste schon deine Antenne auf die ausgerichtet?Ich meine die,auf deinem verdammten Aluhut!

  2. Sabine Sch.
    Die Bilder in den Nachrichten zeigen sehr wohl das der Bericht in der FZ absolut nichts mit Panikmache zu tun hat.Hoffe es läuft glimpflich ab
    Danke Thomas für eure Berichte

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten