Fuerteventura Corona: Inzidenz in drei Wochen auf über 130 verfünffacht

Fuerteventura-Corona-Inzidenz-über-130

Von allen Kanarischen Inseln verschlechtern sich die Coronazahlen auf Fuerteventura zurzeit am schnellsten.

Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 131,1 am 24.11.2021 liegt Fuerteventura mehr als 50% über dem Mittelwert aller Kanarischen Inseln (81,4).

Am 03.11.2021 lag die 7-Tageinzidenz auf Fuerteventura noch bei 24,3. Seitdem hat sie sich innerhalb von nur drei Wochen mehr als verfünffacht.

Die bevölkerungsreichen Inseln Teneriffa und Gran Canaria liegen mit Inzidenzen von 80,4 bzw. 83,8 sehr dicht beieinander und gemeinsam sehr dicht am Mittelwert aller Inseln. Auf Lanzarote scheint der Aufwärtstrend sogar seit ein paar Tagen gebrochen zu sein. Die Inzidenz ist dort leicht auf 71,2 zurückgegangen.

36 neue Fälle auf Fuerteventura

Am 24.11.2021 meldete die „Area de Salud de Fuerteventura“ 36 neue Fälle. 14 Personen wurden am selben Tag gesundgeschrieben. Die Zahl der aktiven Fälle auf Fuerteventura lag damit am 24.11.2021 bei 206.

7 Patienten werden mit einer Covid-19-Erkrankung im Inselkrankenhaus von Fuerteventura behandelt. Einer davon wird auf der Intensivstation beatmet.

Zahl der hospitalisierten Covid-Patienten auf Kanaren innerhalb eines Monats fast verdreifacht

Am 22.10.2021 wurden in kanarischen Krankenhäuser 59 Patienten mit einer Covid-Erkrankung behandelt. Am 21.11.2021 waren es 154.

Die Zahl der Covid-Intensiv-Patienten hat sich innerhalb der letzten vier Wochen nahezu verdoppelt, ist aber mit insgesamt 33 für die kanarischen Kliniken noch gut zu bewältigen.

Neue Risikobewertung am 25.11.2021

Am Donnerstag, 25.11.2021, kommt der Regierungsrat der kanarischen Regierung zu seiner wöchentlichen Sitzung zusammen, um über die Risikolage auf den einzelnen Inseln zu beraten. Die Verschlechterung der Risikoindikatoren dürfte wohl dazu führen, dass auf allen Inseln außer El Hierro und möglicherweise auch La Palma die Corona-Ampel von grün auf gelb umgeschaltet wird.

Auf Fuerteventura steht die Corona-Ampel bereits seit dem 15.11. und Lanzarote seit dem 22.11.2021 auf gelb.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist der Tagesbericht der kanarischen Gesundheitsbehörden mit Angaben zu den übrigen Bewertungskriterien noch nicht veröffentlicht. Daher ist es zurzeit noch nicht möglich, sicher abzuschätzen, ob Fuerteventura möglicherweise sogar in die rote Ampelphase hochgestuft wird.

Hier findet Ihr täglich aktuelle Corona-Zahlen für Fuerteventura

Alle Infos zum Reisen nach Fuerteventura in Corona-Zeiten haben wir auf diesen Sonderseiten für Euch zusammengefasst.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

6 Kommentare

  1. Das die Zahlen explodieren wundert mich nicht.
    Sind am 24.11.21 auf Fuerteventura Jandia angereist.
    Wohnen in einem Apartment, nähe des Cosmo Center.
    Im Cosmo Center, Diskothek, ab 22 h Party pur.
    Gegen 4 h schließt dann wohl die Diskothek.
    In Gruppen, teilweise, eng umschlungen verweilt man noch im Center.
    So mit eigenen Augen vom Balkon gesehen.

  2. …hallo fz Team…da wir Ende Januar in jandia 1 woche Urlaub gebucht haben, sind wir gespannt, wie sich die corona Lage entwickelt…wir lesen täglich eure News…mit einer kleinen Spende möchten wir uns bei euch bedanken…lg die van Holts aus dem rheinmaingebiet..

  3. Hallo, was genau bedeutet die Rote Ampel auf Fuerte? Wir sind beide geboostert! Welche Einschränkungen sind zu erwarten? Wir wollten ab 11.12. – 18.12. in die Sonne, auf unsere Insel.
    Bleibt alle gesund

  4. Hallo Team FZ,
    eigentlich wundert diese Entwicklung doch keinen, oder? Wenn die Statistik stimmt kommen 75-80% der positiven Fälle aus der Gemeinde „La Oliva“ und „Puerto del Rosario“. Der Mensch lernt nicht dazu. Diese Erkenntnis geht aktuell rund um den Erdball. Ob Ampel oder Lockdown… oder,oder,oder…Da bringt das Bedauern fehlender Polizeikräfte recht wenig. Ohne effektive Kontrolle an den Hotspots wird sich nichts ändern.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura Corona