Weitere rund 1,8 Mio. Euro für Anmietung von Quarantäne-Unterkünften auf Fuerteventura

arche-noah-Fuerteventura-Corona

Steigende Neuinfektionen auf Fuerteventura und den anderen Kanarischen Inseln sorgen auch für eine immer größer werdende Zahl von Personen, die von anderen isoliert werden müssen, um weitere Ansteckungen zu verhindern.

Die Unterbringung von positiv Getesteten, die aufgrund von fehlenden oder nur schwachen Symptomen keine Krankenhauseinweisung benötigen, engen Kontaktpersonen und anderen möglichen Risikopersonen wird daher zunehmend schwieriger.

Häufig erlauben die Lebensverhältnisse auf Fuerteventura kein „getrenntes Leben“ unter einem Dach mit dem Rest der Familie. Schließlich verfügen nur die wenigsten Familien auf Fuerteventura über ein weiteres Schlafzimmer mit En-Suite-Badezimmer, wohin sich eine infizierte Person vollständig zurückziehen könnte, ohne die anderen Familienmitglieder zu gefährden.

Im Rahmen des Projekts „Arca de Noé“ (=“Arche Noah“) stellt die kanarische Regierung betroffenen Personen Quarantäne-Unterkünfte zur Verfügung, die von den jeweils zuständigen Behörden auf den einzelnen Inseln angemietet werden.

Zu diesem Zweck hat die kanarische Regierung weitere knapp 1,8 Mio. Euro für Fuerteventura bereitgestellt. Weitere rund 620.000 Euro stellt die kanarische Regierung für denselben Verwendungszweck auf Lanzarote zur Verfügung.

Bei den angemieteten Immobilien handelt es sich, wie z.B. in Caleta de Fuste auf Fuerteventura, um Hotel- oder Apartmentanlagen, die zurzeit nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden.

Arche Noah auf den Kanaren seit Oktober 2020

Das Projekt Arche Noah wurde vom kanarischen Gesundheitsdienst im Oktober 2020 ins Leben gerufen, um bestimmten Personengruppen eine Isolation oder Quarantäne zu ermöglichen.

Diese Möglichkeit ist insbesondere für für sozial verletzliche Bevölkerungsgruppen und Migranten notwendig. Doch auch für Beschäftigte im Gesundheitswesen, die berufsbedingt einem hohem Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind oder sich tatsächlich infiziert haben, sind die Unterkünfte der Arche Noah oft die einzige Möglichkeit, sich von der Familie zu separieren,

Grundsätzlich dienen die Arche-Noah-Unterkünfte auf für eine Unterbringung von positiv getesteten und erkrankten Urlaubern, sofern diese nicht in ihrem Hotel bzw. in ihrer Ferienwohnung bleiben können. Weitere Infos zur Frage, was mit Urlaubern passiert, die sich auf Fuerteventura anstecken, findet Ihr hier: https://www.fuerteventurazeitung.de/2021/12/corona-auf-fuerteventura-was-waere-wenn-man-sich-im-urlaub-auf-der-insel-infiziert/

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

2d4ac7def3654c329a75a8f32fe01aa7
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten