Fuerteventura verliert in den ersten zwei Monaten 2022 fast 40.000 Flugpassagiere aus Deutschland

Condor-Fuerteventura

Die Tourismusbranche auf Fuerteventura ist noch weit davon entfernt, sich vollständig von der Corona-Pandemie zu erholen. Das zeigt die jüngste Veröffentlichung der Passagierzahlen des Flughafens von Fuerteventura vom 14. März 2022 auf der Webseite der kanarischen Agentur für Tourismusmarketing Promotur.

Für eine vermeintlich bessere Vergleichbarkeit hat es sich eingebürgert, aktuelle Zahlen mit den Zahlen des Jahres 2019 vergleichen.

Doch für die ersten beiden Monate 2022 macht es genaugenommen keinen Sinn, die Zahlen aus 2019 zum Vergleich heranzuziehen. Schließlich redete im Januar und Februar 2020 noch niemand von einer weltweiten Pandemie, weshalb diese sich diese folglich auch noch nicht auf die Passagierzahlen des Flughafens von Fuerteventura auswirken konnte.

Anders als die Statistiker von Promotur haben wir die Zahlen der auf Fuerteventura ankommenden Passagiere von Januar und Februar 2022 mit den Werten aus 2020 verglichen.

Der Vergleich mit dem Jahr 2019 bringt ein weiteres Problem mit sich: 2019 war, zumindest was den deutschen Markt betrifft, ein Krisenjahr auf Fuerteventura. Die Nachwehen diverser Airline-Pleiten (Air Berlin, Germania) und ab März 2019 die Software-Probleme bei der Boeing 737 Max sorgten Anfang 2019 zu einem akuten Mangel an Flugkapazitäten.

In den ersten zwei Monaten 2020 schien die Krise überwunden. Die Passagierzahlen aus Deutschland, dem wichtigsten Herkunftsland für Fuerteventura stiegen wieder deutlich an. Im März 2020 wurde dieser Aufschwung durch die Corona-Pandemie abrupt beendet.

Knapp 32% weniger Flugpassagiere aus Deutschland

In den Monaten Januar und Februar 2020 sind 122.355 Passagiere von deutschen Flughäfen kommend auf Fuerteventura gelandet. In 2022 waren es dagegen nur 83.230, also 39.125 bzw. 31,97% weniger.

Bei einem Vergleich gegenüber 2019 ergäbe sich ein deutlich besseres Bild. Der Verlust an Passagieren aus Deutschland wäre mit -21.201 bzw. -20,3% wesentlich geringer.

In den ersten beiden Monaten 2022 bildeten die Passagiere aus Deutschland die größte Gruppe ausländischer Passagiere. Mit großem Abstand auf Platz zwei lagen die Passagiere aus dem Vereinigten Königreich. Dorther kamen von Januar bis Februar 62.253 Passagiere.

Betrachtet man alle Flugpassagiere von ausländischen Flughäfen, so hat Fuerteventura in den ersten beiden Monaten 2022 insgesamt 78.081 bzw. 24,46% gegenüber 2020 eingebüßt.

Bei der Interpretation der Passagierzahlen ist zu beachten, dass ein Passagier, der mit einem Direktflug aus Deutschland auf Fuerteventura landet, nicht zwangsläufig ein deutscher Urlauber ist. Zum einen gibt es andere Motive für einen Flug wie z.B. geschäftlich bedingte Reisen oder die Rückreise einer auf Fuerteventura ansässigen Person. Zum andere müssen Passagiere aus Deutschland nicht unbedingt Deutsche sein. Es könnten auch z.B. Holländer, Franzosen, Schweizer etc. sein, die von einem angrenzenden Deutschen Flughafen abgereist sind.

Dennoch sind die Passagierzahlen ein durchaus geeigneter Indikator für die Einschätzung der Lage der Tourismusbranche auf Fuerteventura. Die Urlauberzahlen für Februar werden erst Anfang April veröffentlicht.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

04d331b0a6814af4b3aaa0ed87a686cb
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten