Muskelriss beim Surfen auf Fuerteventura: 50-Jähriger paddelt mit unbeweglichem Bein an Land

Surfer-Quadrizeps-Fuerteventura

Der 10. April 2022 war eigentlich ein perfekter Tag zu Surfen an der Nordküste von Fuerteventura. Doch für einen 50-jährigen Mann endet der Tag kurz nach Mittag mit einer schweren Verletzung.

Beim Surfen an der Playa del Dormidero vor der Nordküste von Fuerteventura spürt der Mann plötzlich ein „Krachen“ im Oberschenkel hinter dem Quadrizeps. Danah kann er sein Bein überhaupt nicht mehr bewegen. Lediglich die Zehen gehorchen noch seinem Willen.

Trotz der Bewegungseinschränkung durch die Verletzung gelingt es dem Mann, sich auf sein Surfboard zu wälzen und darauf liegend paddelnd ans Ufer zurückzukehren.

An der Küste leisteten die Rettungsschwimmer ihm erste Hilfe.

Die Besatzung eines Rettungswagens, die etwas später eintraf, stabilisierte das Bein undfixierten den Mann auf einer Trage, um ihn so für den Transport ins Krankenhaus vorzubereiten.

Der Unfall ereignete sich in etwa zur Mittagszeit.

Surfen gilt auf den Kanaren als Risikosport

Wie die meisten anderen Wassersportarten zählt auch das Wellenreiten (Surfen) auf den Kanaren zu den Risikoaktivitäten. Auch das Kitesurfen und Windsurfen in allen Varianten sowie das Tauchen und Freediving etc. gehören dazu.

Diese Einstufung bedeutet, das Sportler, die diese Sportarten ausüben unter bestimmten Voraussetzung für die Kosten aufkommen müssen, wenn die Rettungsmaschinerie des kanarischen Rettungsdienstes SUC zum Einsatz kommen muss.

Die betrifft insbesondere die Suche, Rettung und Bergung.

Besonders teuer kann ein solcher Einsatz werden, wenn Hubschrauber oder Boote zum Einsatz kommen. Für eine Flugstunde eines Helikopters entstehen Gebühren von 2.000€.

Die kanarische Regierung hatte diese Regelung eingeführt, um die Sportler zu mehr Vorsicht und zu einer besseren Risikoprävention zu bewegen.

Unternehmen, die entsprechende Risikoaktivitäten anbieten, müssen eine Haftpflichtversicherung abschließen, die auch die Kosten für eine eventuelle Suche, Rettung und Bergung ihrer Kunden abdeckt.

Auch Privatpersonen können eine entsprechende Haftpflichtversicherung abschließen, die im Falle eines Falles für solche Kosten aufkommt.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

65539212bc9c407fa685d052aba4dd92
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten