Fuerteventura-Wetter: Hitzewarnung der kanarischen Regierung

Hitze-orange

Die kanarische Regierung hat für Freitag, 08. Juli 2022, eine Warnung vor hohen Temperaturen für alle Kanarischen Inseln einschließlich Fuerteventura herausgegeben. Die Warnsituation („situación de alerta“) beginnt am Freitag um 10:00h.

Die amtlichen Warnungen der kanarischen Regierung basieren auf den Wetterprognosen der staatlichen Wetteragentur AEMET.

Diese hatte zuvor eine Wetterwarnung wegen hoher Temperaturen herausgegeben.

Die Wetterwarnung der AEMET für Fuerteventura gilt am Freitag für den Zeitraum von 10 bis 20 Uhr. Für diesen Zeitraum hat die AEMET eine Warnung der Stufe „gelb“ festgesetzt. Das Risiko für Höchsttemperaturen von 34 Grad liegt laut AENA zwischen 40 und 70%.

Am Samstag, 09. Juli 2022, gilt auf Fuerteventura für den Zeitraum von 10 bis 20 Uhr sogar die Warnstufe „orange“. Das bedeutet, dass das es eine Wahrscheinlichkeit von 40-70% für Temperaturen von 37 Grad gibt.

Besonders betroffen sind an beiden Tagen der Süden Fuerteventuras und die küstenfernen Bereiche im Inselinneren.

Dort können die Temperaturen in windgeschützten Bereichen durch die Sonneneinstrahlung auch noch deutlich höhere Werte erreichen als die Warnungen vermuten lassen.

Die Wetterwarnungen der AEMET haben immer einen Vorlauf von maximal zwei Tagen.

Laut 7-Tage-Wettervorhersage der AEMET wird es aber am Sonntag möglicherweise noch wärmer als am Samstag, sodass voraussichtlich am Freitag auch eine Warnung der Stufe orange für den Sonntag erscheinen könnte.

Auch am Montag soll das Thermometer auf Fuerteventura noch einmal auf Werte über 30 Grad klettern. Erst am Dienstag wird es dann mit maximal 29 Grad wieder etwas „kühler“.

Neben den hohen Temperaturen erwartet uns auf Fuerteventura in den nächsten Tagen auch ein sehr hoher UV-Index mit Werten zwischen 11 und 12. Dies bedeutet eine sehr hohe Sonnenbrandgefahr.

Zu allem Überfluss werden Hitze und UV-Strahlung noch von einer Calima begleitet. Die Staubwolke wird von Donnerstag bis Sonntag voraussichtlich von Tag zu Tag intensiver.

Hitzewarnungen auf Fuerteventura ernst nehmen!

Die Hitzewarnungen sollte man auf Fuerteventura insbesondere bei der Planung von Ausflügen und sportlichen Aktivitäten sehr ernst nehmen.

Wer trotz einer amtlichen Warnung z.B. eine Wanderung oder Fahrradtour unternimmt und dann aufgrund von Dehydrierung, Sonnenstich oder Hitzeschock gerettet werden muss, handelt grob fahrlässig und muss unter Umständen für die Kosten des Rettungseinsatzes aufkommen.

Im August 2021 musste ein 71-jähriger Deutscher Wanderer auf Fuerteventura von einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden, nachdem er trotz Hitzewarnung losmarschiert war und die Orientierung verloren hatte.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

2dfe43f59e384ebeaf9bf7441fb79f7a
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten