Neueröffnung in Costa Calma: asiatisches Restaurant „Asia Garden“

Asia-Garden-Costa-Calma-außen

Das Angebot an Restaurants im Süden von Fuerteventura ist mit der Eröffnung des „Asia Garden“ in Costa Calma um eine Facette reicher.

Das asiatische Restaurant hat in den Räumlichkeiten des ehemaligen „Café Ohlala“ am 02. August 2022 seine Türen geöffnet. Damit befindet es sich in direkter Nachbarschaft der Restaurants „Mamma Mia“ und „Arena“ und ganz in der Nähe des „alten“ Spar-Padilla Supermarktes in Costa Calma.

Wie der Name schon verrät, ist das Asia Garden kein reines China-Restaurant. Vielmehr bietet die Karte auch kulinarische Spezialitäten anderer asiatischer Länder an, z.B. Thai-Curry, Sushi und sogar einiges aus Korea und Indonesien.

Das Team hinter dem „Asia Garden“ ist alles andere als neu und unerfahren. Viele werden den Inhaber, den immer freundlichen Chinesen Zhang, vielleicht schon aus dem Restaurant China-Town in Jandia kennen, das er dort schon seit vielen Jahren betreibt. Auch der Küchenchef ist einer der Köche, die schon lange in Jandia mit Zhang zusammengearbeitet haben.

Wer das China-Town in Jandia kennt, kennt auch die Speisekarte des neuen Asia-Garden. Sie ist in weiten Teilen identisch und auch die Preise sind genauso günstig.

Restaurant Asia Garden Costa Calma Lage
Das Asia Garden liegt direkt gegenüber vom Shopping Center Bahia Calma

Unser Testbesuch im Asia Garden in Costa Calma

Da das China-Town in Jandia unser persönlicher „Lieblings-Chinese“ ist, waren wir natürlich gespannt, ob wir uns in Zukunft die lange Fahrt von La Pared nach Morro Jable sparen könnten.

Folglich sind wir aus schierer Neugier schon am Tag der Eröffnung dort gewesen, und am Tag danach gleich noch einmal.

Als Vorspeise Sushi und Wan Tan

Als Vorspeisen wählten wir die „frittierten Wan Tan“, die mit einer süß-sauren und einer scharfen Sauce zum Dippen serviert werden und verschiedene Sushi-Varianten.

Die Wan-Tan kamen goldgelb, knusprig und richtig heiß auf den Tisch. Für 4,45€ ist die Portion für eine Vorspeise so üppig, dass man sie durchaus teilen kann.

Asia Garden Costa Calma Wan Tan
Frittierte Wan Tan im Asia Garden, goldgelb und knusprig

Das Sushi war so lecker, dass jeder in der Familie zusehen mussten, nicht zu kurz zu kommen, was allerdings auch definitiv nicht einer etwa zu kleinen Portion lag. Mit 9,95€ empfanden wir den Preis als angemessen. Wer das Sushi als Vorspeise genießen möchte, sollte es ebenfalls teilen, denn die Portion könnte auch als Hauptgericht durchgehen.

Sushi Costa Calma Fuerteventura 1
Das Sushi im Asia Garden war sehr lecker

Ente, Huhn und Gemüse als Hauptgericht

Als Hauptspeise entschieden wir uns für die „knusprige Ente“ für 11,95€, eine Spezialität des Hauses, und das „Hühnchen mit Honig-Knoblauch-Sauce“, das mit 5,95€ äußerst preiswert ist. Unser Tipp: bei der Bestellung darum bitten, dass die Sauce in einem gesonderten Schälchen serviert wird. So bleibt die Panade bis zum letzten Bissen schön knusprig.

Paniertes Huehnchen Chinarestaurant Costa Calma Fuerteventura
Huhn mit Honig-Knoblauch Sauce, Gemüse Chop-Suey und Reis mit 3 „Vergnügen“

Da die „knusprige Ente“ ohne Sauce serviert wird, bestellen wir uns immer eine Sauce extra dazu, z.B. die „scharfe Sauce“, deren Schärfegrad man bei der Bestellung bestimmen kann. Als Beilage zur Ente eignet sich das Gemüse Chop-Suey wunderbar, was allerdings von der Menge her als Hauptgericht geeignet ist. Hier lohnt sich durchaus auch das Teilen von Ente und Gemüse für zwei Personen.

knusprige Ente Asia Garden Costa Calma Fuerteventura
Die knusprige Ente ist ein Traum

In spanischen China-Restaurants, und so auch im Asia Garden in Costa Calma, muss man Reis übrigens immer extra dazu bestellen. Aus Deutschland hatten wir das anders in Erinnerung. Aber das ist schon rund 25 Jahre her. Wir wählten den „Reis mit drei Vergnügen“ für 4,45€.

Unser Fazit

Wir waren vom Geschmack der Gerichte im Restaurant Asia Garden in Costa Calma absolut überzeugt. Die Portionen sind üppig und die Preise absolut angemessen.

Das Lokal selbst, das zuvor sehr lange leer stand, hat durch die Renovierung gewonnen. Die Einrichtung wurde komplett erneuert. Die Räumlichkeiten wirken hell und einladend und die Stühle sind bequem.

Restaurant Asia Garden Costa Calma innen
Das Lokal wurde vollständig renoviert. Auch draußen auf der Terrasse sitzt man im Schatten und gut windgeschützt

Wir wünschen Zhang und seiner Familie viel Erfolg mit dem neuen Restaurant.

Das Asia Garden in Costa Calma ist übrigens täglich von 12:00h bis 23:00h geöffnet. Die Speisen können auch zum Mitnehmen bestellt werden. Einen Lieferservice soll es in Zukunft auch geben.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

168cf72446d5406a8880d40dc3902455
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

45 Kommentare

  1. @Ueli,
    „Im Gegenteil. Das ist nur logisch. Ich strebe ein möglichst gutes Preis Leistungsverhältnis an.
    Das leider bei den meisten Restaurants gar nicht gut ist. Warum? Weil die Frauen nicht kochen wollen, somit sind immer mehr Menschen auf Restaurants angewiesen und das wird gnadenlos ausgenutzt.

    jeh an de Frittebud wenn et die auf Fuerte gibt, bestimmt billiger als die 15-20€, oder bliev besser mit de Fott zo Huss, da kannste ding Curry Wosch von CurryKing dir in dinger Microwelle garen, besje Lippestift auf die Schnüss und dann glaube ich das du das so schafftst., du Schwadlappen!

  2. @Thomas Wolf
    Vielen Dank für den Tipp. Wir haben ed gleich heute ausprobiert. Sehr freundliches Personal, umfangreiches Angebot, sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis, geschmacklich toll und die Portionen sättigend.
    Wir sagen Daumen hoch. 👍

    • @Manolo @Malu,
      genau Soooo macht man das!

      Unvoreingenommen hingehen, es auf sich wirken lassen und speisen.
      Schmeckt!? Passt? Super!
      Mehr muss es nicht, dazu ist ein Restaurant da.

      Wenn alles stimmig ist, eine Bereicherung für die Gegend.

      Danke für die fixe Umsetzung und Bestätigung aus erster Hand – freue mich nun doppelt, beim nächsten Mal.

  3. Wir versuchen einmal jährlich auf unserer Lieblingsinsel Urlaub zu machen, da kommt für uns ein Chinarestaurant überhaupt nicht in Frage, gibt es bei uns in D haufenweise.
    Wir freuen uns jedesmal auf landestypisches Essen, selbst bei HP fahren wir trotzdem sehr gern zum Essen in ein gutes Fischrestaurant oder wählen Abends dementsprechend.
    Schon erstaunlich wie hier Werbung für ein chinesisches Restaurant gemacht wird, absolut nicht unser Ding im Urlaub auf Fuerteventura.

    • Man soll es nicht glauben, aber auf Fuerteventura leben knapp 120.000 Menschen, davon rund 25.000 in der Gemeinde Pájara im Süden und über 5.000 in Costa Calma. Die sind hier nicht im Urlaub sondern zuhause. Und genauso, wie es bei DIR zuhause China-Restaurants gibt, gibt es eben auch China-Restaurants, wo WIR zuhause sind. Und, ebenfalls kaum zu glauben: Die Fuerteventurazeitung ist nicht nur für Urlauber, sondern auch für die vielen Residenten, die hier leben, und sie wird auch zunehmend von spanischen Einheimischen mit Deutschkenntnissen gelesen, worüber wir uns auch sehr freuen.

      • Da hast du vollkommen Recht Thomas, für euch auf Fuerteventura ist das eine Bereicherung. Ich oute mich jetzt mal und behaute das es die beste italienische Pizza im El Tacun in El Cottilo gibt, da werden wir selbst im Urlaub schwach.
        Und uns ist schon lange klar das eure Zeitung nicht nur für Urlauber ist, genau deswegen lesen wir euch so gerne, immer auf dem neuesten Stand zu allen Themen was unsere Lieblingsinsel betrifft. Ohne eure Zeitung hätte ich nie ,,El Capitan‘‘ gefunden, wir bleiben euch treu….

  4. Daumen hoch. Hoffentlich eine Bereicherung für die Costa Calma. Wir freuen uns schon drauf nächsten Monat dort Speisen zu dürfen. Wir buchen zwar immer Al Hotel, hält uns aber auf keinen Fall davon ab, oft in Restaurants abends lecker essen zu gehen und danach noch irgendwo leckere Kaltgetränke zu uns zu nehmen. Vor allem vor Ort ! Zu Fuß super zu erreichen. Klasse. Allseits gutes Geschäft, guten Umsatz. Viel Erfolg für das neue Restaurant. Ich hoffe es passiert noch viel mehr an der Costa Calma . Alles Gute.

  5. In Costa Calma gibt es neben der Tankstelle und der Bank ein chinesisches Restaurant Chinatown, dessen Geschmack ebenfalls sehr gut ist

  6. Jede Neueröffnung bringt Abwechslung ins hoffentlich wieder gastronomisch aufstrebende Costa Calma – ich begrüße dies außerordentlich.

    Vor allem auch, weil ich als „früher Neunziger“ eben in dieser Ecke „aufgewachsen“ bin, als das Shopping Center Costa Calma mit Mittelpunkt „MammaMia“ das Zentrum des Ortes bildete!
    Die unter- neben- und oberhalbliegenden Restaurationen mit Cafe, Bar und Diskothek, Souvenierläden und nicht zu vergessen der Buchladen waren in meinen Augen der Mittelpunkt, zumindest aber der Ausgangspunkt der Gastronomie- und Flaniermeile , welche sich über den oft zitierten Palmenwald bis zum Shopping Center Sotavento, gegen über des „Taro Beach“ und weiter talabwärts bis zum Kreisel am „Fuerteventura Playa“ hinzog.

    Im jetzigen „Asia Garden“ befand sich damals meines Wissens ein freundliches Lokal, ob Cafe oder Restaurant, entzieht sich meiner Erinnerung, jedoch sehe ich mich öfters dort sitzen und das Treiben zu beobachten. Ein eigentlich sehr netter Standort, wenn man mal von der teils ungepflegten „Wüste“ des angrenzenden Hinterlandes absah. Was sich wohl bis heute nicht grundlegend verändert hat ;O) Nennen wir es mal den Charme vergangener Zeiten …

    Auf jeden Fall gewinnt das Areal durch das Restaurant schonmal optisch wieder an Qualität, die Fotos vom Außen- und Innenbereich zeigen dies deutlich.
    Überhaupt bin ich nach wie vor gern Gast in den Lokalen des Shopping Centers, obwohl über die Strasse das neue Shopping Center entstand und eine Reihe von wohl erstklassigen (?) Lokalen oder Bars hat, kann ich mit dem kleinen urigen Mamma Mia, vor allem aber der in meinen Augen viel zu wenig gewürdigten „Inselkeller“ Bar im (zugegeben etwas trostlos erscheinenden) Untergeschoss der Anlage mehr anfangen, als mit der deutlich größeren und sterileren großen Schwester jenseits der Strasse.

    Aber das mag ein Generationenaspekt sein, obwohl der Pizzeria Mamma Mia oft schlechte Qualität nachgesagt wird, ist sie doch stets immer gut besucht, ich habe noch nie unfreundliche oder langsame Bedienung gesehen und kann mich nach knapp 30 Jahren nicht wirklich über mangelende Qualität beklagen – man muss die Location natürlich mögen.

    Mit dem „Asia Garden“ kommt definitiv ein aufwertender kulinarischer Beitrag an die Strasse und ergänzt das Areal nun auch endlich auf der Nordseite des Centers um einen Blickfang. Ich selbst war einmal in Jandia dort speisen und erinnere mich daran, dass es sehr gut mundete, ist allerdings schon länger her und auch ich bevorzuge eher die „einheimische Küche“, sei damit nun deutsch, spanisch oder „italienisch“ gemeint … 😉

    Dass die Fuertezeitung testweise sogar zweimal dort zugegen war, lag vermutlich nicht daran, dass man sich über eine durchwachte Nacht beschweren wollte …
    und ich gehe ebenfalls davon aus, dass die Präsentation und Reichlichkeit der Speisen nicht auf einen guten Presse Leumund ausgerichtet war ;o)))

    Ich freue mich darauf, beium nächsten Mal ein neues Kleinod besuchen zu können.

  7. Es gibt im Spar ein kleines Heft zu kaufen, kanarische Küche.

    Leider fehlt mir die dazu passende kochfreudige Freundin. Denn die Lebensmittel sind in fuerte extrem günstig. Kaninchen, Tintenfisch, Krake, über 100 Fischarten, billiges Fleisch. Alles 2-4mal billiger als in D. Flan, Gofio Mousse, super Früchte undundund.

    Man könnte schwelgen wie ein Fürst für wenig Geld.

    Leider können und wollen immer weniger Mädels kochen, Resultat: hohe Ausgaben für minderwertige Restaurant Fraß. Übergewicht, früher Herztod. Alles politisch gewollt.

    • Wie geil! Sich über „minderwertigen Restaurant-Fraß“ aufregen und im gleichen Atemzug in einem anderen Kommentar nach Billigst-Menüs fragen!?

      • Im Gegenteil. Das ist nur logisch. Ich strebe ein möglichst gutes Preis Leistungsverhältnis an.

        Das leider bei den meisten Restaurants gar nicht gut ist. Warum? Weil die Frauen nicht kochen wollen, somit sind immer mehr Menschen auf Restaurants angewiesen und das wird gnadenlos ausgenutzt.

        Ein Kaninchen für 4 Personen kostet 7 Euro. Conejo al adobo für 4 Personen, mit Vorspeise und Dessert, Einkauf 12 Euro.

        Im Restaurant nicht zu bekommen und wenn, dann für das 8 fache.

    • Ich würde mich doch glatt als Köchin zur Verfügung stellen – und das sogar ohne Bezahlung – nur für Kost und Logis. Und dabei könnte ich sogar mehrere Länderküchen abdecken – Kanarische Küche, gute deutsche Hausmanskost, tschechisch, tunesisch, asiatisch/japanisch…

      • @Babsy
        Wollen sie wirklich für einen solchen Macho kochen? Sicherlich verlangt er auch noch das Putzen. Und wenn er am Fernseher sitzt kommt dann noch „bring mit mal eim Bier“ 🙄

        • Die Köchin putzt doch nicht – da muß er sich dann schon eine Putzfrau holen. Ich müchte ja auch noch was von der Insel haben – und nicht nur arbeiten…

  8. Bin gespannt auf die Preise. Leider ist in fuerte üblich dass China Restaurants nicht billig sind, weil alles einzeln berechnet wird. Fleisch Reis Frühlingsrolle etc. am Ende sind es 15-20 Euro ohne Dessert. Und nur selten Mittagsmenüs wie in D.

    Nur in Caleta gab es in dem Einkaufszentrum einen, der sehr günstige Komplettmenüs hatte, der hat aber aufgegeben wegen Corona.

    In Tarajalejo hat es den Brasero. 3 Gang Mittagsmenü mit super Fisch oder Fleisch und Getränk 10 €. Oder Drago, nicht ganz so gut, 8 €

    Kennt jemand ähnliche Angebote? In CC kenn ich noch das Mamma Mia.

    • Moin, Mamma Mia bietet Tageskarte und und ebenso Arena.
      Würde ich Klasse finden, wenn es mehr solche Tageskarten gäbe: lieber etwas weniger Essen, dafür stimmt dann Preis, Leistungsverhältnis

      • Vor Corona gab es die Cafeteria im Ideal Baumarkt bei Gran Tarajal. Grosszügiges 3 Gänge Menü für 8 Euro oder so ähnlich. Grosser Salatteller, Fisch, Nachtisch, mit Getränk.

        Leider ein Opfer der „Corona-Massnahmen“, also der Politik. Gibt es nicht mehr.

        Wer weiss noch was?

        Gibt es eigentlich Hotels wo man (für vernünftiges Geld) mitessen kann?

  9. Moin Thomas, ich sehe es ähnlich. Landestypische Speisen immer gern, aber es ist doch durchaus möglich,die vorhandene Gastronomie zu probieren. Man (Frau) muss ja nicht…kann aber. Als „Touri“, der 6 Wochen auf Fuerte verbringt, versuche ich mich sowohl am Zicklein wie auch an der Seezunge, an Scampi und Kaninchen 😉 grad nach Gefühl. Warum sollte nicht – Lokalitäten sind schließlich zum Besuch vorhanden- ein Restaurant mit entsprechendem Angebot aufgesucht werden. Döner, asiatisch oder (leider nicht mehr in der Anlage) deutsch lockern den Speiseplan auf. Nur….aus schmerzhafter eigener Erfahrung : Schweinshaxe in Costa Calma muss nicht!!
    LG und Daumen hoch für das neue Restaurant,Carlo

  10. Herzlichen Glückwunsch zur Eröffnung des neuen Lokals in Costa Calma.
    Wünsche euch Erfolg und gute Umsätze.
    L.g.B.Vilaverde

  11. Endlich mal gute Nachrichten von der Costa Calma. Wir freuen uns im Oktober wieder da zu sein und werden natürlich auch dort essen gehen.

  12. Hallo
    auch wir als Hotelgäste mit HP – die sehr gut ist – gehen abends auch mal auswärts essen.
    Umso mehr freut es uns ,den von Jandia bekannten und immer gerne besuchten Chinesen jetzt auch an der Costa Calma zu wissen. Es sieht von den Bildern her sehr ansprechend aus und wertet das alte Center bestimmt auf. Im November sind wir da!

  13. Das kann der gebeutelten costa calma nur gut tun.
    Die Ecke sah schlimm aus, Scherben u. Müll , jetzt ein erfreulicher Anblick.
    Euch alles Gute

  14. Mahlzeit zusammen,

    also Ich möchte „eure Kritik“ nicht infrage stellen…

    Aber, Touristen kommen aus GB , D , E, u.a….Und DIESE wollen und sollen China – Essen in sich hinein stopfen.

    WO bin ich denn bitte… genau – – auf den Kanaren und notfalls in Spanien;

    WO bitte kann oder soll der „gemeine Touri“ denn vernünftig und landestypisch speisen….Gehört doch absolut dazu…menno

    Grüße

    • Ich glaube, manch einer sollte sich von seinem tourizentrischen Weltbild befreien. Nein, auf Fuerteventura dreht sich nicht alles um den „gemeinen Touri“! Es gibt auch Gastronomen, genauso wie auch andere Unternehmen, die sich eher an eine „einheimische“ Zielgruppe wenden, oft sogar sehr erfolgreich. Dass dann auch Urlauber in ein solches Lokal kommen, ist ein günstiger Nebeneffekt. Warum regt sich eigentlich nie jemand darüber auf, dass es in Deutschland nicht nur deutsche Restaurants gibt!? Und nein, der „gemeine Einheimische“ ernährt sich nicht nur von Krabben in Knoblauch oder Kartoffeln mit Mojo! Und selbst in Costa Calma gibt es Möglichkeiten, vermeintlich „Landestypisches“ zu essen, wobei viele „Experten“ vielleicht gar nicht wissen, was für Fuerteventura eigentlich „landestypisch“ ist.

      • Vielen Dank Herr Wolf.
        Es ist eben immer wieder erstaunlich wie Gäste „unserer“ Insel wissen was für Fuerteventura gut ist. Die gleichen Leute bestellen in ihrer Heimat ihre Pizza beim Italiener gehen am Samstag zum Griechen essen und beschweten sich wenn der Chinese in der Stadt kein „all you can eat“ hat.
        Meist wissen sie, wenn sie hier sind, gar nicht was die typisch Canarische Küche ist.

      • Neulich habe ich von Touris gelesen: …“wir sind jetzt wieder auf unserer Insel…“
        Also wir haben uns stets als Gäste der Insel betrachtet, die Fuerteventura sehr gern „besuchen“, sicher auch das ein oder andere Restaurant bewerten. Selbst eine Bewertung ist immer individuell, aus eigens gemachten Erfahrungen. Ich finde, jede Eröffnung, oder Geschäftseröffnung ist eine weitere gute Möglichkeit für die einheimische Bevölkerung. Denn, wenn die Gäste gehen, bleiben die Bewohner zurück. Die Vielfalt von Möglichkeiten, andere kulturelle Speisen zu genießen, und nicht als UrlauberIn zu sagen: „…Warum bekommt man hier nicht die geliebte Currywurst“, zeigt umso mehr, wie beschränkt Manche selbst im Urlaub auftreten.
        OK, es könnte auch sein, dass hier in D manch Eine/r mehr Wasser zu sich nehmen sollte, dann fallen die Kommentare besser aus.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Restaurants