Erneut Unwetteralarm auf den Kanaren

aemet_logo

Nachdem es in der Nacht von Freitag auf Samstag an der Ostküste Fuerteventuras ein heftigen Gewitter mit geradezu sintflutartigen Regenfällen gegeben hat, ist nun erneut die Warnstufe „Gelb” für Gefahr von Wetterphänomenen in Form von starkem Regen, Wind und Wellengang für die Kanaren ausgerufen worden.

Laut AEMET (Agencia Estatal de Meteorología, staatlicher Wetterdienst) werden Regenfälle erwartet, die bis zu 25 Liter Regen pro Quadratmeter und Stunde und es innerhalb von 12 Stunden bis zu 90 Liter bringen können.

Das schlechte Wetter betrifft allerdings stärker die westlichen Inseln wie La Palma, El Hierro und La Gomera und Teneriffa. Auf La Palma mussten gestern wegen starken Regens über Stunden die Straße zwischen Ayacata und Tejeda geschlossen werden.

Für Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote sind „nur” bis zu 20 Liter Regen pro Quadratmeter und Stunde angesagt. Der gelbe Alarm ist hier auch nur auf heute, Mittwoch den 16.12.2009 bis 20 Uhr beschränkt. Für die westlichen Inseln bleibt der gelbe Alarm jedoch auch morgen noch bestehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten