Fuerteventura präsentiert sich als gay-freundliches Reiseziel

europride_Zurich_2009_archiv

Das Fremdenverkehrsamt von Fuerteventura setzt nach wie vor auf die Strategie, die Insel als schwulen- und lesbenfreundliches Reiseziel zu promoten. Folglich werden in Kürze in zwei bedeutenden Gay-Magazinen mehrseitige Reportagen über Fuerteventura erscheinen.

Anfang Februar waren Journalisten des Magazins „Gay & Night“, das in Holland und in Belgien mit einer Auflage von rund 150.000 Exemplaren erscheint, auf Fuerteventura, um die Insel kennenzulernen.

Das Fremdenverkehrsamt stellte dem Presseteam einen Führer und ein Fahrzeug zur Verfügung und zeigte den Journalisten und Fotografen die schönsten Ecken Fuerteventuras. Für die Organisation dieses Pressetrips hat das Fremdenverkehrsamt von Fuerteventura mit dem Spanischen Tourismusbüro in Den Haag zusammengearbeitet.

Ebenfalls geplant ist eine Pressereise von Journalisten des größten spanischen Magazins „Shangay“. Das Magazin will auf Fuerteventura eine Fotoreportage über Bademode produzieren, bei der nationale Fernsehstars mitwirken werden, und einen Reisebericht über Fuerteventura veröffentlichen.

Für Agueda Montelongo, Verantwortliche des Tourismusressorts im Cabildo de Fuerteventura (Inselregierung), betonte in einer Pressemitteilung die Bedeutung dieser beiden Presse-Trips, die den Namen und die Schönheit Fuerteventuras bei einer sehr großen reiselustigen und kaufkräftigen Zielgruppe bekannt machen werden.

Die Bemühungen Fuerteventuras, sich als gay-freundliches Reiseziel zu präsentieren, kommt auch darin zum Ausdruck, dass Fuerteventura bei der Veranstaltung „Orgullo Gay“ in Madrid und den „Euro Pride“-Veranstaltungen in Madrid, Stockholm und Zürich mit einem eigenen Umzugswagen vertreten war und auch in 2010 beim „Euro Pride“ in Warschau mit dabei sein wird.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten