Soldat erleidet Schussverletzung bei Manöver in Pájara

Während eines Manövers auf dem Truppenübungsgelände im Gemeindegebiet von Pájara hat ein Soldat Presseberichten zufolge eine Schussverletzung am Hals erlitten. Es soll sich um eine leichte Verletzung handeln.

Dies ist nicht der erste Unfall dieser Art.

Eine Insassin des Rettungswagens, der dem Verletzten zur Hilfe eilte, erlitt aus uns unbekannten Gründen bei dem Einsatz eine Kopfverletzung.

Beide Verletzten wurden zur Behandlung ins Krankenhaus nach Puerto del Rosario gebracht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten