Fuerteventura präsentiert sich als schwulenfreundliches Reiseziel

Das Fremdenverkehrsamt von Fuerteventura präsentiert Fuerteventura auf der Madrider „Pride Parade“ am 02.07.2011 als gay-freundliches Reiseziel.

Der Verantwortliche für das Tourismusressort der Inselverwaltung, Blas Acosta sieht im Gay-Toursimus ein „erhebliches Potential für Fuerteventura, wenn man es versteht die Vorzüge wie Ruhe, Qualität der Strände, Sonne und gutes Wetter rüberzubringen.“

Fuerteventura ist die einzige Insel, die sich auf diesem Event präsentiert.

Die madrider Pride Parade, die Spanier nennen sie „orgullo gay“ wird seit 1979 am ersten Samstag nach dem 28.06. abgehalten, nachdem der spanische Diktator General Franco in diesem Jahr gestorben war. Die Pride Parade in Madrid gilt als die größte schwul-lesbische Demonstration in Europa. In 2009 sollen nach Angaben der spanischen Regierung 1,5 Mio. Menschen daran teilgenommen haben.

Der der Europride 2007, die damals ebenfalls in Madrid stattfand, sollen bei über 300 Veranstaltungen bis zu 2,5 Mio. Menschen Spanien als Land mit den liberalsten Gesetzen für Homosexuelle gefeiert haben. Das madrider Schwulenviertel Chueca gilt als das größe Gay-Viertel der Welt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten