Helikopter rettet 57-Jährigen vor Ertrinken

Am Freitag, den 15.07.2011, konnten die Einsatzkräfte einen 57-Jährigen Mann vor El Castillo im Gemeindegebiet von Antigua vor dem Ertrinken retten. Gegen 18.55h hatten Badegäste die Polizei verständigt und gemeldet, dass sich in der Zone von El Castillo ein lebloser Körper im Wasser befand.

Die Policia Local verständigte ihrerseits die Kollegen vom Rettungsdienst, die einen Helikopter zum Einsatzort entsandten. Außerdem rückten mehrere Jetskis der Seerettung aus, um dem Verunglückten zur Hilfe zu eilen.

Die Besatzung des Rettungshubschraubers stellte bei dem 57-jährigen Geschäftsmann aus der spanischen Provinz León, der auf Fuerteventura lebt, einen Herz- Kreislaufstillstand fest und begann sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Der Rettungshubschrauber verbrachte das Opfer ins Krankenhaus nach Puerto del Rosario, wo der Patient von den Ärzten wiederbelebt werden konnte. Sein Zustand war jedoch „sehr kritisch“.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten